Spätzle Carbonara – vegane Version

Ich habe nie gerne Nudeln mit Sahnesoße gegessen. Erstens kannte ich es nicht von Zuhause, da meine Mutter so etwas nie gekocht hat und falls ich es auswärts doch mal gegessen habe, war mir nach kurzer Zeit direkt schlecht. Bei dieser veganen Variante ist das allerdings anders, denn mir wird kein bisschen übel. Wie das sein kann, kann ich nicht genau beantworten, aber ich glaube, dass es an der pflanzlichen Sahne liegen könnte?! Wie dem auch sei.. heute möchte ich euch gerne mein Rezept der veganen Spätzle Carbonara vorstellen.

Rezept für 2-4 Personen. Und nun legen wir los! 🙂

Vegane Spätzle Carbonara

Ihr braucht:

250g Nudeln (ich nehme vegane Spätzle aus dem Veganz)

350g Räuchertofu

250 ml Sahne (= eine Packung)

1 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

ca. 2 EL Öl

Hefeflocken

Kala Namak Salz (für den Eigeschmack)

Gewürze (Pfeffer, Curry, Oregano, Knoblauch getrocknet,…)

Und nun legen wir los:

  1. Zuerst schält ihr die Zwiebel und die Knoblauchzehe und schneidet beides anschließend in kleine Würfel.
  2. Dann gebt ihr das Olivenöl in eine tiefe Pfanne (sie sollte etwas mehr Rand haben, da wir einiges an Soße zubereiten) und gebt die Zwiebeln und den Knoblauch hinzu. Beides auf kleiner Stufe glasig anbraten.
  3. Während dies am köcheln ist, könnt ihr euch dem Tofu widmen. Den schneidet ihr ebenfalls in kleine Stücke (siehe Foto). Da kommt es ganz auf euern Geschmack an. Hier mag ich es lieber, wenn die Stücke etwas kleiner sind. Ich nehme Räuchertofu, da dieser den Schinken perfekt „ersetzt“. Außerdem kann man ihn auch wunderbar roh auf Brot essen, das schmeckt wirklich super.Vegane Spätzle Carbonara
  4. Wenn die Zwiebeln und der Knoblauch die gewünschte Farbe erreicht haben, gebt den Tofu hinzu und bratet ihn knusprig an. Er nimmt kaum Farbe an (wie der normale Tofu der bräunlich wird) aber wird sehr kross.
  5. Zwischenzeitlich setzt ihr das Nudelwasser auf und bereitet die Nudeln nach Packungsangabe zu.
  6. Wenn der Tofu die gewünschte Konsistenz erreicht hat, bei mir hat es ca. 10 Minuten gedauert, dann löscht ihr ihn mit der Sojasahne ab. Falls euch die Soße zu dick ist, gebt einfach noch einen Schuss Wasser hinzu.
  7. Nun könnt ihr auch schon mit dem Würzen beginnen. Ich habe zunächst ca. 1 EL Hefeflocken hinzugegeben und dann noch kräftig mit Pfeffer, Oregano und getrocknetem Knoblauch gewürzt.
  8. Im Anschluss könnt ihr nun das Kala Namak Salz hinzugeben. Vorsicht mit der Dosierung, denn es ist SEHR salzig. Ein bisschen zu viel und alles schmeckt nur noch nach Ei und Salz. Ich habe ein bisschen mehr als eine Prise genommen. Das Salz sollte nur im fertigen Zustand zugegeben werden, denn es mag keine große Hitze. Ich habe meins über Amazon (→ hier geht’s direkt zum Produkt) bestellt und bin sehr glücklich damit.
  9. Entweder gebt ihr die Nudeln in die Pfanne und vermischt alles, oder gebt es einzeln auf den Teller. Ich habe am Ende noch etwas Petersilie drauf gegeben, aber das ist optional.

Und so schnell seid ihr dann auch schon fertig. Ich habe für alles insgesamt eine halbe Stunde gebraucht.

Vegane Spätzle Carbonara

Ich wünsche euch jetzt guten Appetit! 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s