Wie kombiniere ich Jeanshemden richtig?

Ich kann mir den alten Klassiker Jeanshemd gar nicht mehr aus meinem Kleiderschrank wegdenken. Es war auf einmal wieder da und ich glaube auch nie so richtig fern. In fast jedem Jahrzehnt kam es bisher vor: ob bei den Hippies oder in der Grunge Bewegung. Und es ist auch heute noch da, denn eigentlich findet man es überall. Und ich bin der Meinung, nicht nur Männer sehen toll darin aus, sondern auch wir Frauen machen eine super Figur. Wenn da nur nicht die Frage nach der perfekten Kombination wäre. Denn dieses Kleidungsstück bringt einige Tücken mit sich…

Es gibt das Hemd in den unterschiedlichsten Blautönen, von hellblau zu dunkelblau bis hin zu grünblau und rotblau. Alles in Jeans. Doch ich spreche hier jetzt von dem „normalen“ Jeanshemd in blau. Mir fiel es am Anfang sehr schwer, mich überhaupt für einen Schnitt zu entscheiden. Da aber viele meiner Hemden eher weiter geschnitten sind, habe ich auch hier dazu gegriffen. Sie sitzen locker, man kann sie super über eine Leggings tragen und kann problemlos noch ein Tshirt oder sogar einen dünnen Pullover drunter ziehen. Außerdem hat es durch die Länge den Vorteil, dass ich es unter einen Pullover anziehen kann und man es am Ende noch sieht. Das mag ich besonders gerne! Die Frage zu der Base bei der ganzen Kombination ist also klar: Ich „arbeite“ hier mit einem lockeren und lässigen Schnitt in blau (hier und hier habe ich euch locker geschnittene Jeanshemden verlinkt).

Auch ich habe mir die Frage gestellt, wie ich Jeanshemden richtig kombinieren kann. Obwohl man es öfters auf der Straße sieht, oder auch in Klatschmagazinen, heißt es ja (leider) noch lange nicht, dass der Look auch zu einem selber passt. Daher habe ich einfach angefangen, mich auszuprobieren und schnell gemerkt, dass ich eine Kombinationen besonders gerne mag: Jeanshemd zu einer schlichten schwarzen Hose. Einerseits kommt es so besser zur Geltung und andererseits kann man mit den Waschungen nichts verkehrt machen. Abwandeln kann man es durch das Tragen eines T-Shirts drunter oder aber die Knopfleiste bis oben schließen.Jeanshemd richtig kombinieren - Modegeschmack

Doch mit der Zeit wird einem auch diese Kombination zu langweilig. Also ging es weiter an’s Probieren. Sehr interessant finde ich auch den „Denim on Denim“ Look. Das bedeutet, dass man ein Jeanshemd zu einer Jeanshose kombiniert. Ist einfacher als gedacht, denn wenn die Waschungen und die Farben nicht einheitlich sind, dann sieht es sehr schnell schlecht angezogen und unharmonisch aus. Daher ist es wichtig, dass wenn das Jeanshemd eine gerade Waschung hat, die Hose ebenfalls eine gerade verlaufende Waschung braucht. Super ist auch, wenn man ein helles Jeanshemd zu einer dunkelblauen Jeans kombiniert. Aber bitte achtet auch da auf die Waschungen!

Jeanshemd richtig kombinieren - Modegeschmack

Aufpeppen könnt ihr die Outfits immer mit schlichten Accessoires. Sei es Chucks, ein einfaches Tshirt, eine weiße Tasche oder aber auch Schmuck, wie einer Uhr. Von Statementketten würde ich persönlich abraten, da sie den eher lässigen Look zerstören würden. Außerdem sind meistens die Knöpfe auf dem Hemd sehr präsent und mit Kette würde alles schnell überladen aussehen.

Doch am Ende bleibt noch eins zu sagen: Egal wie ihr das Hemd auch kombiniert, fühlt euch wohl. Nur weil XYZ das Teil so und so kombiniert, heißt das noch lange nicht, dass das auch euer Look ist. Aber vielleicht findet ihr in den Looks ja eine Inspiration für euch. 🙂

Und so kombiniere ich meine Jeanshemden am liebsten: 

Jeanshemd richtig kombinieren - Modegeschmack

Jeanshemd richtig kombinieren - Modegeschmack

Jeanshemd richtig kombinieren - Modegeschmack

Jeanshemd richtig kombinieren - Modegeschmack

Jeanshemd richtig kombinieren - Modegeschmack

Jeanshemd richtig kombinieren - Modegeschmack

Jeanshemd richtig kombinieren - Modegeschmack

Jeanshemd richtig kombinieren - Modegeschmack

Ich trage: 

Outfit 1: Pullover: Zara (ähnlicher hier), Hose: H&M (andere Variante hier), Schuhe: Osco (ähnliche hier), Hemd: Wrangler

Outfit 2: Hose: H&M (eine andere Variante hier), kariertes Hemd: H&M (super Alternative gibt’s hier), Jeanshemd: Zara (dieses hier finde ich auch wunderschön!), Schuhe: Kopenhagen (tolles Modell hier)

Outfit 3: Jeanshemd: Wrangler (siehe oben), T-Shirt: Amazon, Hose: H&M (siehe oben), Schuhe: Osko (siehe oben), Hut: Tokio (auch hier eine schöne Variante)

Outfit 4: Jeanshemd: New Yorker (tolles Modell hier), Hose: H&M (ähnliche hier), Schuhe: Converse Chucks 

Advertisements

4 Kommentare zu „Wie kombiniere ich Jeanshemden richtig?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s