2️⃣0️⃣1️⃣5️⃣ ❤️ – mein Jahresrückblick

Tief Ein – und Ausatmen. Die Finger auf der Tastatur. Ich weiß nicht genau, was ich eingeben sollen. Die Hände liegen auf der Tastatur. Es wird getippt, es wird gelöscht. Wieder ein tiefes Ein – und Ausatmen.

Das Jahr 2015…

Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie schwer mir dieser Blogpost gefallen ist. Ein ganzes Jahr in ein paar Worten zusammen zu fassen… Sich an Dinge zu erinnern, die im Februar  oder März passiert sind? Was war da auch noch? Was ist eigentlich alles in diesem Jahr passiert? Was war gut? Was war schlecht? Was war scheiße? Was habe ich gelernt?

Vieles. All diese Fragen kann ich mit VIELES beantworten. Es gab viele schöne Dinge, die mir dieses Jahr passiert sind. Aber mindestens genauso viele scheiß Erfahrungen, die ich machen musste. Und wie soll es auch anders sein? Die doofe Dinge bleiben viel präsenter im Kopf als die schönen. Wahrscheinlich waren es sogar mehr wunderbare Ereignisse, als schlechte, aber ich erinnere mich nur an das Blöde. An das, was weh getan hat – sehr weh getan hat.

Die alte Wencke vs. die neue Wencke

Ich bin über Weihnachten bei meiner Familie und somit in meiner Heimatstadt Emden. Jetzt sitze ich gerade in meinem alten Kinderzimmer. Mein altes Bett, mein Sofa, mein Schreibtisch. Alles wie vor 3 Jahren als ich ausgezogen bin. Alles beim Alten. Und dann sitze ich hier auf dem Bett. Ich bin nicht mehr die alte, die vor über drei Jahren hier noch am Schreibtisch saß und für’s Abi gebüffelt hat. Hier sitzt jetzt eine andere Wencke. Eine, die dankbar für das vergangene Jahr ist. Egal wie steinig der Weg war, wie mühsam und wie anstrengend. Eine Wencke, die wundervolle Leute kennen lernen durfte, die Erfahrungen gesammelt hat, die sie so schnell nicht hätte sammeln dürfen. Die, die endlich in London war. Die, die ihr 12 Jahre altes Fahrrad wegschmeißen musste. Die Schritt für Schritt selbstständiger und selbstbewusster geworden ist. Die Wencke, die viel fitter geworden ist und ihre Liebe zum Sport wieder entdeckt hat. Die, die viel mehr die Menschen Wert geschätzt hat, die immer für sie da waren. Die Wencke, die bestätigt bekommen hat, dass sie die wundervollste Familie der Welt hat – die BESTE von allen!! Leute sind aus ihrem Leben gegangen, viele hat sie hinter sich gelassen. Alte Freundschaften sind wieder aufgeblüht. Die Wencke, die (endlich) eine Ausbildung begonnen hat. Die, die nach drei Jahren zurück zur (Berufs-)Schule geht. Die, die eine 5 – jährige Beziehung hinter sich gelassen hat. Die Wencke, die ihre erste eigene Wohnung gekündigt und in eine neue Wohnung eingezogen ist. Die, die ihren Leidenschaften wie dem veganen Essen, der Mode und dem Schreiben endlich eine Plattform – diesen Blog – gegeben und sich endlich getraut hat.

Wow – viel passiert!

Oh ja. Es ist echt viel passiert. Und es tut gut, sich das alles gerade wieder bewusst zu machen. Wieder zu merken, was eigentlich war. Und es ist noch einiges mehr geschehen als das, was ich aufgezählt habe….

Aber wisst ihr was? Manchmal bin ich mir nicht sicher, ob man in kurzer Zeit und in jungen Jahren schon sehr viele Erfahrungen machen muss. Kann das nicht alles besser Stück für Stück auf einen zu kommen? So Jahr für Jahr? Sodass man sich langsam darauf vorbereiten kann? Oder wie wäre es damit, wenn man viel besser auf doofe Erfahrungen vorbereitet wird?

Mh. Man kann es wohl nicht ändern. Was passiert, passiert. Man kann die Zeit weder anhalten, zurück drehen oder gar langsamer stellen. Und eigentlich ist es doch auch viel schöner auf ein Jahr zurück blicken zu können, indem viele Veränderungen (ob positiv oder negativ) stattgefunden haben. Es wird immer wieder Höhen und Tiefen geben, dieses Jahr und genauso auch in den kommenden Jahren. Aber man wächst daran, man kann mit Sachen im Nachhinein viel besser umgehen, man reagiert anders oder man weiß, was gerade in dem Moment vielleicht das Beste ist.

Wie dem auch sei. Ich bin trotzdem froh, dass dieses Jahr nun vorbei ist und ein neues Jahr startet. Ein neues Jahr mit viel Motivation, mit viel Enthusiasmus und viel Freude auf das, was kommt….

Und zum Schluss wollte ich mich noch einmal bei all den Menschen bedanken, die 2015 zu dem Jahr gemacht haben, was es war / ist:

Vielen, vielen Dank an alle, die mich unterstützt, die mich getröstet, die mich aufgemuntert, die mir geholfen, die mich zum Lachen gebracht, die mich zum Weinen gebracht, die mich zum Schmunzeln gebracht, die mich zum Nachdenken gebracht, die mich zum weiter machen motiviert, die mit mir geweint, die mir beim Aufbauen meiner Möbel geholfen, die immer für mich da waren, die immer ein offenes Ohr für mich, die mir Glück gebracht  …. haben. Ich ❤️  euch !

Ich halte nicht viel von Vorsätzen. Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr Vorsätze für das neue Jahr?

Ansonsten wünsche ich euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr und lasst es ordentlich krachen!

P.S. Ich habe all meinen Freunden gesagt, dass ich anders in das Jahr 2016 starten will. Von Juli bis jetzt habe ich ca. 12 Kilo abgenommen, also den Körper habe ich teilweise schon verändert, auch wenn es noch nicht das finale Ergebnis ist. Jetzt kommt auch noch der Kopf dazu. Heißt, ich gehe gleich zum Friseur. Ich werde alles mit der Kamera festhalten und euch das Ergebnis in den nächsten Tagen auf dem Blog präsentieren…

…To be continued…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s