Wenn dir plötzlich schwarz vor Augen wird…

Als vor ca. zwei Wochen diese Fotos entstanden sind, wäre ich im Anschluss fast umgekippt. Jaja, klingt brutal – war es auch.

Wir hatten uns gegen Mittag zum Shooten getroffen und wollten im Anschluss noch lecker Kaffee trinken gehen. Klingt toll und mir ging es an dem Tag auch echt super. Halt so wie immer. Ich hatte morgens ganz normal gefrühstückt und genug getrunken. Allerdings haben wir bestimmt eine Stunde gebraucht, um den richtigen Background zu finden und vor allem um auch mit dem Licht  zu harmonieren. Es war in der Deichstraße leider oft viel zu dunkel und einige Fotos konnte ich deshalb gar nicht verwenden. Als wir es dann doch geschafft hatten, habe ich meine Hände und Füße schon gar nicht mehr gemerkt. Wir haben dann ca. noch 1 1/2 Stunden fotografiert. Eigentlich wollten wir Mädels im Nachhinein noch einige Gruppenbilder machen, aber als wir damit anfingen, wurde mir plötzlich komplett schwarz vor Augen, meine Beine haben angefangen zu zittern, ich habe mich selbst nicht mehr gespürt und konnte mich kaum noch auf den Beinen halten. Meine Mädels haben es mir sofort angemerkt, grandios reagiert, mich direkt ins nächste Café geschliffen, die Beine hoch gelegt und mir eine Cola gekauft. Als ich nach dem ganzen Schock wieder relativ fit war, habe ich natürlich angefangen zu googlen. Google ist echt mein bester Freund bei sowas, aber eigentlich sollte man bei „Krankheiten“ ja besser nicht drauf zurück greifen, denn meistens ist man todkrank, hat eine unheilbare Krankheit oder oder oder.. Aber meine Mädels meinten, dass der Blutdruck bei Kälte sehr schnell sinkt und auch das hatte Google mir gesagt. Ich gehöre leider auch zu den Menschen, deren Blutdruck grundsätzlich schon viel zu niedrig ist – habe ich vererbt bekommen. Blöd. Es ist bei einigen Personen im Word Wide Web wohl auch schon vorgekommen. Und da einige meiner Gliedmaßen eingefroren waren, gab es mit Sicherheit auch Probleme beim Bluttransfer im Körper. Also war im Endeffekt mein Blutdruck einfach nur im Keller und das hatte meinen Schwindel schnell erklärt.

Jaja, wir Blogger tun uns schon einiges an, nur um für euch gute Fotos zu haben! 😀 Jetzt haben wir aber gesagt, wir machen einen neuen Schlachtplan. Wärmen uns auf, schauen nach der perfekten Location und dem perfekten Licht, wärmen uns dann wieder auf und legen dann los. Nicht, dass das noch einmal passiert.. 

Das zu der Geschichte.. Kommen wir aber jetzt zum Look! 

Die Weste habe ich online leider nicht mehr gefunden, aber vor kurzem erst bei Zara im Sale ergattert. Vielleicht habt ihr ja noch Glück. Und die Schuhe sind auch aus dem großen Sale bei Mango. Upsi!

Übrigens habe ich „messy Wellen“ für mich entdeckt und auch das Glätteisen wieder aus dem Schrank gekramt.. So langsam bin ich auch wieder im Frisurenfieber. War doch einfacher als gedacht! 🙂

Rollkragen und lange Weste1

Rollkragen und lange Weste12

Rollkragen und lange Weste3

Rollkragen und lange Weste11

Rollkragen und lange Weste7

Rollkragen und lange Weste6

Rollkragen und lange Weste5

Rollkragen und lange Weste10

Rollkragen und lange Weste13

Rollkragen und lange Weste8

Hier habe ich übrigens eine ähnliche Weste in schwarz kombiniert. 

Ich trage:

Mantel: Ebay

Hut: Flohmarkt (ähnlicher aus der Männer-Abteilung)

Weste: Zara (dieses Modell finde ich auch toll!)

Tasche: Mango

Rollkragenpullover: H&M (ähnlicher)

Bluse: River Island

Hose: Gina Tricot (tolles Modell)

Schuhe: Mango

 

Advertisements

4 Kommentare zu „Wenn dir plötzlich schwarz vor Augen wird…

    1. Liebe Mel, danke für dein Kommentar! 🙂 Da kann ich dir nur Recht geben. Ich bin beim Kreislauf auch immer super anfällig, ob zu wenig Trinken, Essen oder jetzt sogar durch die Kälte! :-/ Ich glaub der Trick ist, dass es keinen wirklichen gibt! 🙂 Ich nehme Strähne für Strähne und drehen sie immer in unterschiedliche Richtungen ein. Und ich ziehe das Glätteisen relativ fix durch, sodass es keine Engelslöckchen werden. Danach mit den Händen aufwuscheln, Volumenspray fertig! 🙂 Liebste Grüße, Wencke

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s