Erfrischender Matcha – Shake #vegan

Was trinken wohl die meisten Deutschen morgens? Genau – Kaffee oder schwarzen Tee. Als ich noch Zuhause gewohnt habe, gab es jeden Morgen zum Frühstück ein „Mugsche“ (Plattdeutsch für großen Becher) Thiele Tee mit Sojamilch. Okay ich gebe zu, dass meine Version nicht mehr ganz so ostfriesisch und traditionell ist, aber lecker war es allemal. Seitdem ich aber alleine wohne, viel arbeite und morgens früh aus dem Haus muss (8:30 Uhr finde ich sehr früh!) brauche ich mehr als nur einen schwarzen Tee. Außerdem schmeckt mir der Ostfriesen – Tee in Hamburg überhaupt gar nicht. Viele sagen, dass liegt am Wasser. Mag sein. Vielleicht schmeckt Tee auch nur in der Gemeinschaft gut?! Wie dem auch sei. Ich mache mir jeden Morgen einen großen Becher Kaffee (und nein, nicht mit einer blöden Kapsel – Kaffeemaschinen) und gebe mindestens genauso viel Milch dazu. Mein Problem ist allerdings, dass es nicht bei diesem einen Kaffee bleibt. Auf der Arbeite trinke ich mindestens noch 2 – 3 am Tag. Irgendwie ist mir das in letzter Zeit zu viel geworden und deshalb wollte ich auf eine Alternative zurück greifen: Matcha! Ich habe euch vor gut einem Jahr schon einmal gezeigt, wie ich meinen Matcha Latte mache (Rezept hier). Den trinke ich auch heute noch sehr gerne und freue mich immer riesig, wenn ich an einem Campus Suite vorbeilaufe und mir einen „to go“ holen kann. Aber da ich gerne etwas neues ausprobieren wollte, gibt es heute einen erfrischenden Matcha-Shake. Und nach dieser langen Einleitung legen wir jetzt auch mal los.

Ihr braucht:

10g Matcha

200ml Wasser

250ml Milch (ich habe Soja-Reis-Milch verwendet)

2 Datteln

1 Banane (je reifer, desto besser)

Und so geht’s:

1. Matcha in einen Becher geben und anschließend das Wasser hinzufügen. Alles gut verrühren, sodass keine Klümpchen mehr vorhanden sind.

2. Alle Zutaten in einen leistungsstarken Mixer geben und gut verrühren. Auch hier darauf achten, dass keine Klümpchen mehr vorhanden sind.

3. Fertig! Ich habe das ganze über Nacht in den Kühlschrank gestellt und es dann morgens als Wachmacher getrunken.

Der Shake ist wirklich super lecker, schmeckt schön erfrischend und ist mal etwas ganz anderes als herkömmlicher Kaffee oder Tee. Wach war ich auch – probiert es unbedingt mal aus!

Und jetzt wünsche ich euch viel Spaß beim Nachmachen und einen guten Durst! 😉

Matcha Shake selber machen - veganMatcha Shake selber machen - vegan.2

Übrigens habe ich den Matcha von jomu verwendet. Mehr dazu hier! 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s