Gesunder Protein Mugcake! #vegan

Wenn ich in letzter Zeit meinen Instagram „Essensfeed“ durchstöbere oder auch bei Pinterest nach coolen Foodinspirationen suche, landen ganz oft Bilder vom sogenannten MUGCAKE vor meiner Nase. Bedeutet eigentlich nichts anderes als Tassenkuchen. Und das ist eigentlich nichts neues und hat bestimmt schon jeder von euch gehört. Aber dadurch, dass die Fitnessschiene immer größer wird und der Sommer so gut wie vor der Tür steht, werden aus den super leckeren Schokoladen Tassenkuchen (hier habe ich übrigens schonmal einen gemacht) kurzerhand kleine Proteinkuchen. Und da ich momentan total gerne Rezepte mit meinem liebsten Proteinpulver kreiere, habe ich mich heute an einem veganen Protein – Mugcake versucht. Ich war sehr erschrocken, wie einfach und schnell es geht und vor allem.. wie lecker er ist! Vorweg muss ich aber sagen, dass ihr für dieses Rezept eine Mikrowelle braucht. Wer die nicht hat – tut mir leid, eine Backofenversion habe ich noch nicht versucht…..

Ihr braucht: 

3EL zarte Haferflocken

3EL Sojajoghurt Natur (ich liebe den von Alpro Soja)

30g veganes Proteinpulver

1 reife Banane (je reifer, desto süßer)

1 EL Sojamilch

Früchte eurer Wahl zum Garnieren + etwas Sojajoghurt

Und so wird’s gemacht:

  1. Schnappt euch ein mikrowellengeeignetes Gefäß. Ich habe eine ganz normalen Müslischüssel genommen. Macht auch nichts, wenn sie etwas größer ist. Besser zu groß, als zu klein. 😉
  2. Schält die Banane und zermatscht sie mit der Gabel in der Müslischale zu einem flüssigen Brei.
  3. Anschließend gebt ihr den Joghurt und das Proteinpulver hinzu und rührt das Ganze gut um.
  4. Jetzt könnt ihr die Haferflocken nach und nach hinzufügen und anschließend gut rühren.
  5. Der Teig muss etwas dicker sein, als bei einem Kuchenteig. Bei mir war er aber etwas zu fest, deshalb habe ich noch einen Esslöffel Milch untergerührt.
  6. Wenn der Teig keine Klümpchen mehr hat (außer die Haferflocken natürlich), könnt ihr das ganze für 6 Minuten bei ca. 650 Watt in die Mikrowelle geben. Jede Mikrowelle ist anders, als guckt zwischendurch immer mal nach, sodass nichts anbrennt.
  7. Fertig! Ihr könnt den Mugcake problemlos auf einen Teller stürzen und mit Joghurt und Früchten eurer Wahl garnieren. Ich finde die Kombination aus dem heißen Kuchen und dem kalten Joghurt einfach perfekt. Super geeignet für’s Frühstück, aber auch abends nach dem Sport finde ich ihn sehr lecker.

Und wie immer wünsche ich euch viel Spaß beim Nachmachen und einen guten Appetit!

Protein Mugcake vegan healthy recipe

Protein Mugcake vegan healthy recipe2

Protein Mugcake vegan healthy recipe1

 

Advertisements

2 Kommentare zu „Gesunder Protein Mugcake! #vegan

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s