All black everything – Schwarzer Body kombiniert

So langsam aber sicher habe ich das Gefühl, dass wir Frauen nicht mehr das anziehen können, was wir wollen. Und wenn wir es doch tun, gibt’s Pfiffe oder sehr merkwürdige Blicke zugeworfen. Nein, eigentlich glotzt die liebe Männerwelt. Versteht mich nicht falsch, denn ich möchte nicht, dass dieser Beitrag in irgendeiner Art und Weise arrogant oder eingebildet klingt, aaaber….

Mir ist es in letzter Zeit viel zu oft passiert, dass ich sehr merkwürdige Begegnungen mit Männern hatte. Ich kann es verstehen, dass man mal kurz guckt, wenn Frau einen tieferen Ausschnitt oder eine kurze Hose an hat. Aber, man sollte nicht vergessen, dass wir keine Gegenstände sind, die das nicht mitbekommen. Wenn es so heiß ist, wie die letzten Tage, dann trage ich / wir doch natürlich kurze Sachen. Wir wollen uns nicht tot schwitzen und ein bisschen Bräune schadet keinem. Beim Feiern ziehe ich auch hübschere Dinge an und vor allem auch hohe Schuhe. Wäre ja zu schade, wenn meine Lieblinge nicht ausgeführt werden.

Aber es gibt doch noch einige Unterschiede, wie man auf uns reagiert. Wie oben schon einmal erwähnt, wenn man kurz guckt, ist es in Ordnung. Ich gucke auch andere Frauen an, die was hübsches, kurzes anhaben oder auch schöne Männer mit cooler Kleidung. Aber muss ich stehen bleiben, pfeifen oder versuchen, denjenigen anzufassen und festzuhalten? Mit der Hand beim Vorbeigehen an den Po fassen?  Auch das kann ich wieder verneinen. Ich bin kein Objekt, dass man einfach so behandeln kann, wie man will. Ich bin ein junges Mädel, dem solche Handlungen eher Angst machen und mich unwohl fühlen lassen. Nur weil ich mal etwas mehr „nackte Haut“ zeige, muss ich direkt mit solche Reaktionen rechnen? Ich denke doch eher nicht.

Wir dürfen nicht vergessen, wo wir leben und dass sich jeder so anziehen kann und sollte, wie er es für richtig hält. Ich will vor allem einfach das Tragen, was ich will. Ob es meine Beine zeigt, meine Brüste, meinen Po betont oder meinen Rücken. Und nein, ich ziehe mich nicht so an, um genau diese Reaktionen bei Männern hervorzurufen. Ich liebe Kleidung, ich liebe Mode und möchte mich ausleben. Alles anziehen was ich schön finde. Ob es kurz oder lang ist, ob eng oder weit. Mode ist so vielseitig und genau das möchte ich auch tragen können.

Bei dem letzten Shooting war es übrigens der Höhepunkt an Dreistigkeit schlecht hin. Okay, ich gebe es ja zu, dass der Ausschnitt sehr tief ist, aber so what? Noch bin ich jung, die Haut straff und mein Ausschnitt ist weder faltig, noch hängen die Brüste. Also, darf man sie doch auch mehr betonen, solange wie man es bei dieser einen Stelle belässt?!   Wir haben in Neumühlen fotografiert, weil wir im Anschluss zum Elbfoodfestival wollte. Übrigens: Keine wirkliche Empfehlung. Die Stände waren nur so „lala“ und für Veganer war einfach gar nichts dabei. Ich konnte dann Süßkartoffelpommes mit Ketchup essen – war nicht so geil. Wie dem auch sei. Gegenüber von uns waren einige Schiffe angelegt. So weit so gut. Doch nachdem wir ca. 15 Minuten fotografiert hatten, habe ich bemerkt, dass wir schon einige Zeit von zwei Männern gegenüber beobachtet wurden. Sie haben gerufen, gepfiffen und gestarrt. Wirklich gestarrt! Und zu allem Übel haben sie zwei Minuten später ein Fernglas geholt, um wahrscheinlich an den Ausschnitt ranzuzoomen oder was auch immer sich näher anzugucken. Was geht eigentlich in solchen den Köpfen vor? Gar nichts?

Wenn wir shooten, ist es für uns mittlerweile nichts außergewöhnliches mehr, dass die Leute kurz stehen bleiben, sich fragen, was wir da eigentlich machen, warum ich von A nach B laufe, mal grinse und mal ernst gucke. Aber das? Wir haben uns mit dem Shooting beeilt und wollten nur so schnell es geht wieder weg. Aber, ist es richtig, sich von so etwas vertreiben zu lassen?

Ihr glaubt nicht, wie lange ich mich am Tag noch darüber geärgert habe. Aber wie heißt es so schön: Rege dich nicht über Dinge auf, die du nicht ändern kannst…. 

Outfit: Ich war letztes Wochenende auf dem Holi Festival (kann ich nur empfehlen!) und der Haarkranz, genauso wie die Flashtattoos, sind noch übrig geblieben. Er war zwar voller Farbe, aber durch eine kleine Dusche und eine Nacht im Kühlschrank war er wieder super frisch. Außerdem bin ich total verliebt in Bodys. Sie sind super bequem, nichts verrutscht und dazu halten sie noch schön warm. So teuer sind die Teile auch gar nicht und man bekommt sie mittlerweile fast überall!

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

Ich trage:

Body: H&M (im Sale!)

Schuhe: Mango (Alternative)

Mantel: Primark (sehr ähnlich und total im Sale!)

Rock: H&M (zwei Röcke in einem? Sau cool!)

Choker-Kette: Mango 

Haarkranz: Blütenrausch

 

 

Advertisements

2 Kommentare zu „All black everything – Schwarzer Body kombiniert

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s