Blogmas 1/24: Kokosmakronen #vegan

Eeeeendlich kann ich heute mein kleines Geheimnis lüften. Ich habe schon den kompletten November am Projekt gearbeitet und werde es auch jetzt noch weiterhin tun. Aber heute kann es losgehen mit…..

BLOGMAS!!!

Manche sitzen jetzt wahrscheinlich mit großen Fragezeichen vor dem Bildschirm und fragen sich jetzt sicherlich, was dieser Begriff überhaupt bedeuten soll. Im Vorfeld ging es meinen Freunden und meiner Familie nicht anders, als ich ihnen von der Idee erzählt hatte. Keiner konnte sich etwas unter dem Namen vorstellen. Daher hier eine kurze Erklärung: Der Name setzt sich aus BLOG(GEN) und(CHRIST)MAS zusammen. Also eigentlich ganz einfach! Und da der Name jetzt geklärt wäre, bleibt natürlich noch die Frage offen, was BLOGMAS überhaupt bedeutet?

… Trommelwirbel…

Wir verbringen die Vorweihnachtszeit zusammen! Heißt: Vom heutigen Tag bis zum 24. Dezember wird es JEDEN TAG einen Blogpost auf Modegeschmack.com geben! Freut euch also auf viele Leckereien, winterliche Outfits, Geschenkideen und Tipps in der Vorweihnachtszeit für die schönste Stadt der Welt! Also aus allen Bereichen (Fashion, Food, Beauty und Lifestyle) ist etwas dabei.

Ich hatte im vergangenen Monat schon seeehr viel Spaß, habe schon viele Weihnachtslieder gehört (um irgendwie in Stimmung zu kommen) und ich hoffe ihr freut euch ebenfalls!

So, jetzt aber genug geredet! Lasst uns mit dem ersten (sehr einfachen) Rezept starten, und zwar mit veganen Kokosmakronen!

Ihr braucht: 

(für ca. 30 Stück)

200 g Kokosraspeln

1 reife Banane

200 g Puderzucker

30 Oblaten

Und so geht’s: 

  1. Die Banane schälen, in eine Schüssel geben und mit einer Gabel zerdrücken. Sie muss am Ende ganz matschig sein. Wer darauf keinen Bock hat, gibt sie für einige Sekunden in den Mixer.
  2. Die Kokosraspeln in eine Schüssel geben, den Puderzucker darüber sieben und anschließend die Banane hinzugeben.
  3. Alles sehr gut mit einander verrühren. Am besten klappt das mit einem Löffel.
  4. Wenn ihr eine schöne Masse habt, legt ein Backblech mit Backpapier aus und verteilt die Oblaten.
  5. Den Teig in kleine Kugeln formen und auf die Oblaten geben. Im Anschluss die Teigkugeln wieder platt drücken, damit die Kekse nicht zu dick werden.
  6. Die Kokosmakronen bei 200°C Ober- und Unterhitze für ca. 12 Minuten in den Ofen geben. Guckt zwischendurch aber schon mal nach, sodass sie nicht zu braun werden.

Fertig! Sie schmecken nicht nur nach Kokos, sondern auch leicht nach Banane. Wen das aber nicht stört, hat die perfekten veganen Kokosmakronen!

Und wie immer wünsche ich euch viel Spaß beim Nachmachen und einen guten Appetit!

kokosmakronen-selber-machen-vegan-einfach-drei-zutaten-vegane-kekse-vegan-kokos1

kokosmakronen-selber-machen-vegan-einfach-drei-zutaten-vegane-kekse-vegan-kokos

kokosmakronen-selber-machen-vegan-einfach-drei-zutaten-vegane-kekse-vegan-kokos3

 

P.S. Es ist übrigens immer der Rhythmus: Food, Lifestyle/Beauty, Fashion. Wen also bestimmte Themen nicht interessieren, der schaut dann 1 oder zwei Tage später wieder rein!
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s