Blogmas 13/24: Lebkuchen vom Blech! #vegan

Liebe Leute, bei diesem Rezept garantiere ich euch: Das schmeckt JEDEM (der Lebkuchen mag)!

Wer sich noch an den ersten Post von Blogmas von vor fast zwei Wochen erinnert, der weiß, dass ich bereits im November angefangen habe, meine 24 Beiträge für den Dezember vorzubereiten. Da ich fast jeden Tag ein neues Rezept kreiert habe, aber unmöglich alles alleine essen konnte, habe ich mit meinen Mädels alles brüderlich geteilt. Und besonders das heutige Rezept kam soooo gut an, dass alle sofort wissen wollte, wie es geht und was sie für Zutaten benötigen. Eigentlich wollte ich nicht vor diesem Blogpost mit den Infos rausrücken wollte, denn man weiß ja nie wo es am Ende dann landet, aber was tut man nicht alles für seine Freunde. Also, Rezept niedergeschrieben, weitergegeben und…. nur gutes Feedback bekommen, sogar von Anti-Veganern, die ab sofort diese Variante lieben.

Falls ihr jetzt also auch Lust bekommen habt, die etwas untypischen, veganen Lebkuchen nach zubacken, kommt hier das Rezept. Untypisches sind sie übrigens, weil sie auf dem Blech und nicht in schönen Formen wie Herz oder Brezel gebacken werden. Aber sie sehen am Ende trotzdem zum Anbeißen aus!

Ihr braucht: 

250 g Dinkel-Vollkornmehl

450 ml Sojamilch

1 Pck. Backpulver

1 Pck. Lebkuchengewürz

2 Prisen Salz

70 g Kakao

60 g Walnüsse

50 g Zucker

140 ml Rapsöl

150 ml Ahornsirup

optional: 100 g Zartbitter Kuvertüre (reicht für ein halbes Blech) und/oder Puderzucker

Und so geht’s: (ihr benötigt ein tiefes Backblech!)

  1. Mehl, Kakao, Zucker, Backpulver und das Lebkuchengewürz miteinander vermengen.
  2. Die Walnüsse zerkleinern und ebenfalls zu den anderen Zutaten geben.
  3. Im Anschluss das Öl, die Milch und den Ahornsirup unterrühren. Nicht wundern: Der Teig ist jetzt seeehr flüssig!
  4. Ein tiefes Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig hinein geben.
  5. Den Teig bei 160°C Ober- und Unterhitze für ca. 30 Minuten backen. Schaut zwischendurch bitte nach und macht die „Stäbchen-Probe“.
  6. 30 Minuten später… Den Teig aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen. Wenn der Lebkuchen vollständig ausgekühlt ist, könnt ihr die Kuvertüre schmelzen und drüber gießen oder einfach nur den Puderzucker drüber streuen. Ich habe 50 / 50 gemacht.

Feeertig! Super lecker, fluffig und schön schokoladig! Und, wie immer, wünsche ich euch viel Spaß beim Nachmachen und einen guten Appetit!

veganer-lebkuchen-schnell-einfach-schokolade-puderzucker-selber-machen-modegeschmack-lebkuchen-selber-machen2

veganer-lebkuchen-schnell-einfach-schokolade-puderzucker-selber-machen-modegeschmack-lebkuchen-selber-machen0

veganer-lebkuchen-schnell-einfach-schokolade-puderzucker-selber-machen-modegeschmack-lebkuchen-selber-machen1

 

 

 

Advertisements

Ein Kommentar zu „Blogmas 13/24: Lebkuchen vom Blech! #vegan

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s