Oversize Sweater mit Kapuze

Leider sind wir momentan nicht mehr in “ Vorproduktion“ mit den Bildern für den Blog, sondern es läuft etwas anders ab: Wir shooten, ich suche die Bilder ein paar Stunden später direkt aus, bearbeite sie, schreibe den Text, lade alles hoch und am nächsten Tag  wird das ganze auch schon online gestellt. Während ihr das hier gerade aber lest, sind wir bereits erneut fleißig am fotografieren, sodass ihr auch nächste Woche nicht leer ausgeht, auch wenn ich nicht in Hamburg sein werde. Aber eigentlich hatte ich gar keine Lust heute direkt weiter zu machen, denn aus aktuellem Anlass muss ich mich mal wieder aufregen und einfach meine Meinung sagen.Normalerweise versuche ich ja, das so gut es geht zu vermeiden (ihr kennt ja mein Motto: Positive Vibes Only!), aber ab und an reicht es auch mir. Wer von euch diesen Text gerade übersprungen hat, um sich erst einmal das Outfit anzusehen (shame on you!), weiß bereits, wie der Look aussieht. Für alle anderen: Macht es ruhig und scrollt dann wieder fix an diese Stelle. Bis gleich!

Weiter geht’s: Ja, ich gebe zu, dass ich beim Look viel Bein zeige und mein Rock auch recht kurz ist, aaaaaber, es ist alles verdeckt und es blitzt definitiv nichts durch. Nicht einmal, wenn ich die Treppen hoch oder runter laufe, ich habe alles getestet. ;- )

Nach dem Shooting bin gestern mit genau diesem Outfit noch einige Stunden durch Hamburg gewatschelt (traumhaftes Wetter) und die Blicke und auch die Reaktionen waren so scheiße, dass ich gar keine Lust mehr habe, so etwas in Zukunft wieder anzuziehen. Manche mögen vielleicht den Kopf schütteln und sich fragen, wieso ich mich denn nicht geschmeichelt fühle und es als nettes Kompliment verstehe, aber sorry, ihr habt diese Blicke und die Reaktionen nicht gesehen.

Wie bei so vielen Dingen im Leben auch, gibt es verschiedene Arten von Blicken, die Menschen dir zuwerfen können. Wenn ältere Leute meine Outfits abmustern, ist es mir irgendwie egal. Die denken wahrscheinlich eh, dass bei unserer / meiner Generation Hopfen und Malz verloren ist und sie niemals so rumlaufen würden, wie wir es jetzt tun. Selbst, wenn auch sie Kopf schüttelnd an mir vorbei laufen, ja, alles schon erlebt, ist es mir egal.

Aber, wenn Männer versuchen dich aufzuhalten und fragen, ob sie deine Strumpfhose mal anfassen dürfen, sie gegen Fenster Scheiben mit einem Kochlöffel (kein Spaß!) schlagen um dann zu rufen, dass der Rock doch sehr kurz ist oder sich demonstrativ vor dich stellen um dich aufzuhalten, dann ist es mir nicht egal. Ich bin doch kein Objekt, dass man(n) einfach so behandeln kann, wie man will. Mir ist es wichtig klar zu stellen, dass ich und viele andere Frauen auch, nicht die kurzen Sachen anziehen, um von irgendjemandem angegafft zu werden. Nein!!! Ich finde die Looks cool, ich finde die Klamotte cool, ich finden den Rock cool und möchte das genauso gerne anziehen. Mein Gott, es ist nicht immer jeder auf einen Flirt oder sonst etwa aus und möchte unbedingt auf sich aufmerksam machen.

Und ja, ich poste auch Bilder bei Instagram (@ Modegeschmack) in BH oder auf Sport-BH (auch da sieht man nichts), aber das mache ich nicht, weil ich irgendwelche Fantasien hervorrufen oder flirten will, sondern weil ich sie als schöne Fotos empfinde. Man sieht weder meinen Po, noch meine Brüste, noch irgendetwas anderes. Man siehts schön versteckt bzw. eingepackt. Aber auch da bekommt man Kommentare wie: „Wie wäre es denn mal komplett ohne BH?“ „Willst du nicht noch mehr zeigen?“…. Am Ende des Tages kann doch jeder das anziehen und posten, was und wie er es möchte. Für viele scheint das aber nicht möglich zu sein, weil sie sich direkt angesprochen oder es als Einladung für einen Flirt sehen.

Liebe Leute da draussen, es soll auch Menschen geben, die nicht alles nur für die anderen machen, sondern lediglich für sich selber! Und bitte behandelt euer Gegenüber so, wie ihr selber gerne behandelt werden wollt… Vielleicht würden dann manche Dinge nicht passieren..

Und wer meine Blogbeiträge verfolgt weiß, dass ich normalerweise immer noch einen kleinen Text über das Outfit schreibe, aber das erspare ich mir heute. Nur ein kleiner Tipp: Der Sweater ist bei H&M endlich reduziert (ich habe schon sehr lange mit ihm geliebäugelt) und es gibt ihn in vielen Stores für nur noch 20€, online leider nicht mehr. Somit lohnt sich ein Besuch in der realen Welt!

Achja, etwas habe ich aber noch:  Letzte Woche die Fusseln auf der Jacke, diese Woche die Laufmasche. Kurz bevor wir anfangen wollten mit den Fotos, bin ich mit meiner Lederjacke an der Strumpfhose hängen geblieben und nein, ich hatte keine Ersatzversion dabei… Shit happens!

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

Ich trage: 

 Pullover: H&M (online nicht mehr erhältlich, der ist aber auch cool)

Netzstrumpfhose: Amazon

Schuhe: Koton (Alternative)

Tasche: Desigual

Rock: Urban Outfitters (ähnlich)

Jacke: Zara (ähnlich)

Brille: New Yorker (auch cool)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s