Quinoabrot – glutenfrei & vegan

Passend zum heutigen Rezept gibt es eine super Geschichte, die zu lustig war als das ich sie einfach nur für mich behalten könnte. Aber, vielleicht war es auch mehr die Situationskomik und nur ich konnte mich kaum einkriegen, aber folgendes ist passiert: Ich war vorgestern bei Penny und wollte mal wieder Mangos kaufen. Wer es nicht weiß: Die sind dort immer super lecker (habe ich auch schon mehrmals bei Insta-Storys erzählt) und super günstig, da lohnt es sich wirklich mal hinzufahren! Auf jeden Fall brauchte ich aber für das heutige Rezept einen Quinoa-Nachschub, da das Zeug bei mir weg geht wie nichts gutes. Ich liiiiebe es und esse Quinoa sehr gerne als Beilage zu allem oder auch süß zum Frühstück. Um mal wieder zurück zum Thema zu kommen, habe ich eine nette Mitarbeitern gefragt, ob sie auch Quinoa haben (Aldi hat es ja mittlerweile schon im Sortiment) und die Damen entgegnete mir mit einem super freundlichen: „Aber klar, kommen Sie einfach mit, ich zeig es ihnen.“ Ich hatte mich natürlich total gefreut, weil es hieß, dass ich nicht noch andere Läden anfahren muss, lief der gut gelaunten Frau hinterher und landete am Ende bei… KNORR Tüten!!!! Ich meine, vielleicht habe ich nicht die deutlichste Aussprache der Welt, aber das habe ich tatsächlich noch nie erlebt. Ich musste mich wirklich zusammen reißen, dass ich nicht laut los lache, aber meinen skeptischen Gesichtsausdruck konnte ich nur kaum verstecken.

Ohne mich jetzt besonders toll und gebildet im Lebensmittelbereich darstellen zu wollen, fand ich es einerseits zwar super lustig, aber andererseits auch erschreckend, dass doch manche Menschen die „neuen“ Lebensmittel nicht kennen. Auch an der Kasse hatte ich ab und an schon die Frage, welches Gemüse ich denn hier gerade kaufe. Man muss ja nicht alles kennen, aber in der heutigen Welt sollte man doch schon etwas offener und auch interessierter für die Lebensmittel sein…

Wie dem auch sei, ich habe mich bei der Dame bedankt und bin nur mit meinem großen Mango Kauf aus dem Laden marschiert..

Mal wieder viel erzählt für einen Blogpost am Donnerstag, aber nun gut. Dafür ist die Rezeptanleitung umso kürzer. Noch ein kleiner Hinweis: Dieses Brot braucht schon zwei Tage, bis es fertig ist. Also nichts für eine schnelle Alternative, falls mal kein Brot Zuhause sein sollte. Aber das Warten loooooohnt sich!

Ihr braucht: 

60 g Chiasamen

300 g Quinoa

950 ml Wasser (für den Vortag zum quellen)

125 ml Wasser (für das Brot)

60 ml Olivenöl

1/2 TL Trockenhefe

1/2 TL Salz

1/2 ausgepresste Zitrone

Und so geht’s:

  1. Quinoa in ein Haarsieb geben und abspülen. Anschließend in 600ml Wasser geben und 24 Stunden quellen lassen.
  2. Chiasamen ebenfalls in ein Gefäß geben und 350 ml Wasser hinzufügen und ebenfalls 24 Stunden quellen lassen.
  3. Nächster Tag… Jetzt geht es ganz fix! Den Backofen auf 160°C Ober- und Unterhitze vorheizen und die Kastenform mit Backpapier auskleiden.
  4. Quinoa über einem Sieb abtropfen lassen.
  5. Die Chiasamen, das Wasser (jetzt 125ml), Trockenhefe, Öl, Salz und Zitronensaft in einen Mixer geben und zu einem geschmeidigen Teig mischen. Ich habe eine ganz normale Küchenmaschine dafür verwendet.
  6. 5 Minuten später… Den Teig in die Kastenform füllen und im heißen Ofen ca. 80 Minuten bei Ober- und Unterhitze backen.

Und wie immer wünsche ich euch viel Spaß beim Nachmachen und einen guten Appetit!

P.S. Für süße Aufstriche ist es eher nicht geeignet, am besten schmeckt es zu Hummus oder allerlei anderen herzhaften Dingen, die ihr gerne auf Brot esst. 

Quinoabrot-vegan-glutenfrei-selbermachen-einfach-schnell-modegeschmack-deutsch-step-by-step-1

Quinoabrot-vegan-glutenfrei-selbermachen-einfach-schnell-modegeschmack-deutsch-step-by-step-0

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s