Zucchini Kuchen – vegan

Als ich noch meinen Bundesfreiwilligendienst in der bilingualen KiTa absolviert habe, war Gemüsekuchen keine Seltenheit bei uns. Wir haben jede Woche haben von der Großküche massig an Obst und Gemüse zuschickt bekommen und auch noch selber im Garten welches angebaut, sodass wir ab und an einiges im Überfluss hatten. Da es natürlich zu schade wäre, die Sachen umkommen zu lassen und wir sie auch nicht jedes Mal als Mittagessen verarbeiten wollten, musste etwas anderes gezaubert werden. Und was passt da besser als… Kuchen? :- )

Ich muss ehrlich gestehen, dass ich in der KiTa auch meine ersten Berührungen mit Gemüsekuchen hatte. Vorher war es zwar kein Fremdwort für mich, aber ich hatte trotzdem nie selber welchen zubereitet oder gegessen. Falls es einigen von euch ähnlich geht, werden wir das heute mit dem veganen Zucchini Kuchen ändern. Übrigens: Wer keine Lust auf Zucchini hat, kann gerne hier den Karottenkuchen (passend vielleicht auch zu Ostern) nach backen. Für alle anderen, die weiterhin neugierig sind, legen wir jetzt los…

Ihr braucht: 

(für eine Kastenform)

300 g Zucchini

250 g Haferflockenmehl

140 ml Rapsöl

100 ml Wasser

1 TL Zimt

1 Pck. Backpulver

2 Pck. Vanillezucker

1 TL Stevia Pulver

1 Prise Salz

1 TL Zitronensaft

Für die Glasur: 

200 g Zartbitter Schokolade

Und so geht’s: 

  1. Zucchini raspeln.
  2. Alle trockenen Zutaten in eine Schüssel geben und verrühren.
  3. Anschließend die Zucchini, das Rapsöl sowie den Zitronensaft hinzugeben und erneut rühren.
  4. Bei mir war die ganze Masse trotzdem noch trocken, daher habe ich nach und nach etwas Wasser hinzugegeben (am Ende waren es dann ca. 100 ml), sodass eine typische Kuchenteig-Konsistenz entsteht. Seid mit der Wasserzugabe trotzdem „vorsichtig“ und gebt nach und nach etwas hinzu. Denn ACHTUNG: Die Zucchini gibt beim Backen auch noch Flüssigkeit ab.
  5. Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze einstellen und vorheizen lassen.
  6. Nachdem ihr die für euch perfekte Konsistenz gefunden habt, legt ihr eine Kastenform mit Backpapier aus und gebt den Teig hinein. Anschließend in den vorgeheizten Backofen für ca. 45 Minuten geben.
  7. 45 Minuten später.. Wenn die Stäbchen-Probe positiv ausgefallen ist (heißt, kein Teig mehr am Stäbchen) könnt ihr den Kuchen aus dem Backofen holen und kalt werden lassen.
  8. Wenn der Kuchen abgekühlt ist, die Schokolade über einem Wasserbad schmelzen und anschließend auf dem Kuchen verteilen. Dieser Schritt ist kein Muss, macht den Kuchen aber umso leckerer. ;- )
  9. Die Glasur abkühlen lassen und tada – fertig ist der vegane Zucchini Kuchen.

Wie immer wünsche ich euch viel Spaß beim Nachmachen und einen guten Appetit!

veganes-dessert-veganer-kuchen-schnell-schokolade-und-auch-mit-zartbitter

zucchini-kuchen-karotten-kuchen-gesundes-rezept-wie-backe-ich-mit-stevia

rezepte-von-modegeschmack-oder-von-bloggern-aus-hamburg-essen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s