Hummus selber machen – vegane Version

Bei Insta-Stories versuche ich euch immer wieder neue Lebensmittel zu zeigen, die mir persönlich gut schmecken und die ich empfehlen kann. Ab und an rate ich euch auch von Produkten ab, aber das muss am Ende natürlich jeder selber wissen. Bedeutet: Geschmäcker sind verschieden und das, was mir schmeckt, muss dir nicht auch schmecken. Allerdings liebe ich persönliche solche Tipps auch von anderen Personen, weil ich dann meistens erst auf (vegane) Marken aufmerksam werde oder/und auch über neue Geschmacksrichtungen von mir bekannten Produkten erfahre.

Vor einiger Zeit hatte ich mal den fertigen Hummus von Aldi gezeigt und vor ein paar Wochen die Version vom Lidl. Manchmal muss es abends einfach schnell gehen und da greife ich dann gerne auf solche Produkte zurück. Dazu einfach ein paar Gemüsesticks schneiden und fertig ist das Abendessen. Allerdings hatte mich daraufhin eine lieber Followerin gefragt, ob ich Hummus auch schon einmal selber gemacht habe, weil ihr die gekauften Produkte immer viel zu sauer sind. Das hatte ich wirklich.

Vor längerer Zeit hatte ich Hummus versucht selber zuzubereiten, fand ihn allerdings furchtbar und habe mich seitdem nie wieder herangetraut. Nachdem ich aber die Nachricht bekommen hatte, ging mir das ganze nicht mehr aus dem Sinn und tada: Endlich habe ich ein veganes Rezept kreiert, was weder bitter noch zu sauer schmeckt.

Übrigens: Ich erwähne im Titel extra noch einmal „vegane Version“, weil Hummus in vielen anderen Läden und Geschäften oft mit Joghurt zubereitet wird. Darauf kann man aber auch problemlos verzichten. :- )

Ihr braucht:

1 Dose Kichererbsen (Abtropfgewicht 265g)

2 TL Olivenöl

1 EL Zitronensaft (frisch gepresst)

4 TL Sesampaste (Tahin)

2 TL Salz

1 TL Curry

1 TL Pfeffer (gemahlen)

2 Knoblauchzehen

Und so geht’s:

  1. Kichererbsen abtropfen lassen, einmal gut durchspülen und in einen leistungsstarken Mixer geben.
  2. Zum Mixer kommt dann die Sesampaste, Olivenöl, Zitronensaft, Knoblauch, Salz, Curry und der Pfeffer.
  3. Alles zusammen ca. 5 Minuten auf hoher Stufe mixen. Bei mir war die Masse irgendwann etwas zu fest, sodass ich noch etwas mehr Zitronensaft hinzugegeben habe.
  4. Fertig!

Und wie immer wünsche ich euch viel Spaß beim Nachmachen und einen guten Appetit!

Random Fact: Ich esse meinen Hummus am liebsten zu Kartoffeln, Gemüsesticks, auf Brot oder als Zugabe für Foodbowls

Was kann man aus Kichererbsen machen rezept vegan einfach schnell hummus

Wie macht man Hummus selber - rezept mit schritt fuer schritt anleitung blogger foodblogger

Humus recipe german blogger blogs modegeschmack food lifestyle

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s