Was im April geschah.. #2017

APRIL – wieder ein Monat, den wir im Jahr 2017 jetzt hinter uns lassen können und schon wieder in einem neuen angekommen sind: Daher Tschüss April und Hallo Mai. Bitte sei Wetter technisch wieder so gut zu uns, wie im letzten Jahr und nehme dir ja kein Beispiel am April!

Ehrlich gesagt habe ich mich auf den Mai bisher am meisten gefreut, weil es für mich direkt am Anfang (also genau jetzt) eine Woche Urlaub bedeutet und ich auch endlich wieder eine längere Zeit mit meinen liebsten Mädels verbringen kann. Für uns geht es nämlich ab Donnerstag an die Ostsee, um einerseits zu entspannen, aber auch um uns endlich wieder zu sehen. Denn wenn man nicht (mehr) in einer Stadt zusammen lebt, ist das gar nicht so einfach: Jeder geht seinem gewohnten Alltag nach, hat viel mit seinem eigenen Leben zu tun und dann muss man auch noch ein Wochenende finden, an dem drei Personen gleichzeitig Zeit haben… Ihr werdet vielleicht lachen, aber wir haben diese vier Tage schon im Februar (!) vereinbart. So weit muss man heut zu Tage (oder vielleicht auch nur wir) vorplanen, sodass nichts dazwischen kommen kann und es auch wirklich stattfindet. Eigentlich gruselig, aber so ist es nun einmal.

Daher freue ich mich umso mehr, dass wir es geschafft haben, es jetzt fast soweit ist und wir die Zeit genießen können. Ich habe mir auch fest vorgenommen, mein Zeitmanagement im Vorfeld perfekt vorzubereiten und an diesen Tagen nichts am Blog machen zu müssen. Heißt zwar jetzt etwas mehr Stress, vorkochen, schon den neuen Look für kommenden Sonntag shooten und alles fertig bearbeiten, aber da ich jetzt noch etwas Vorlauf habe, sollte das kein Problem sein. Drückt mir die Daumen!

Sowieso habe ich im Monat April gelernt, wie wichtig Zeit im Leben ist. Damit meine ich nicht nur die mit Freunden und der Familie, sondern auch die Zeit für sich selber. Die steht meistens nämlich ganz hinten an oder man räumt sie sich erst gar nicht ein. Es ist so wichtig, sich nicht von der einen Situation in die nächste zu stressen und die 24 Stunden, die uns ein Tag gibt, mit vielen To-Do’s zu füllen. Nein, auch mal einfach einige Stunden nichts tun, chillen oder eben Dinge tun, die dir gut tun. Manchmal hetze ich wirklich von einer Verabredung zur nächsten, um möglichst viel an einem Tag geschafft zu haben und um viel unter einen Hut zu bringen. Mein Tag fängt im normalen Arbeitsalltag meist erst nach 18 Uhr an, da ich bis dahin im Büro bin. Dann noch einkaufen, Sport, Haushalt, Freunde, Termine.. Tja, da sind mal schnell 7 Tage um, ohne dass man auch wirklich entspannt und/oder etwas für sich getan hat.

In den letzten sieben Wochen hatte ich glücklicherweise Berufsschule und das bedeutet zwar immer viel früher aufstehen, aber auch eher frei zu haben. Natürlich ist es dann so, dass wenn man nach Hause kommt, noch einige Dinge für die Schule erledigen muss, was ich nach der Arbeit nie muss, aber trotzdem habe ich am Ende mehr von meinem Tag. Wenn man diesen Luxus einige Wochen lang genossen hat (so habe ich bisher nach jedem Schulblock gedacht) ist es schwer wieder in den gewohnten Alltag zu schlüpfen. Man macht sich Gedanken über seine Aktivitäten und auch über die Prioritäten, die man sonst so im Leben hat….

Viele sagen zu mir, dass ich noch am Anfang meines Arbeitslebens stehe (was vollkommen richtig ist) und es eigentlich total normal ist, so viel und so lange zu arbeiten. Aber muss ich mich schon jetzt einschränken, nur weil ich noch jung bin und Stress gut abkann? Ich denke doch nicht. Klar bedeutet mehr Arbeit (zwar nicht als Azubi, aber generell) mehr Geld, aber was bringt mir das viele Geld, wenn wenig Zeit bleibt um es auszugeben? Ich liebe meinen Job, gar keine Frage, aber genauso sehr liebe ich es auch, andere Dinge zu tun, die nur für mich sind. Man muss doch auch in jungen Jahren auf sich achten und nur das machen, was einem einerseits unendlich viel Spaß macht, dich am Ende des Tages erfüllt, aber nicht zu sehr stresst….  #staytuned

Aber bis dahin bedanke ich mich erst einmal für den spannenden und tollen April und freue mich sehr auf den Mai. Es stehen Feiertage an (juhu!), Zeit mit Freunden und hoffentlich gibt es viiiiiiel Sonne. Vorher können wir aber noch etwas in Erinnerungen aus dem April schwelgen mit den letzten vier Looks, die ich euch auf modegeschmack.com präsentiert habe…

Welches ist euer Favorit? :- )

Rosa Rollkragenpullover mit den perfekt, günstigen Chucks Imitaten

SONY DSC

Hier geht’s zum ganzen Look! 

Ich trage:

Pullover: Mango (sehr ähnlich und im Sale!)

Bluse: Urban Outfitters (Sale!)

Hose: H&M (ähnlich)

Schuhe: New Yorker (schaut im Laden vorbei!)

Brille: Amazon (mega Modell!)

Tasche: Fritze aus Preußen (auch cool)(auch cool)

Mantel: H&M (ähnlich und auch im Sale!)

Shooting auf einem alten Schiff mit meiner liebsten Mom-Jeans Kombination

schwarze handtasche mit goldenen details schuhe mit goldenen details blogs deutschland

Hier geht’s zum ganzen Look! 

Ich trage:

Sonnenbrille: H&M

Mantel: Esprit (auch cool in silber)

Pullover: H&M (mag ich auch)

Hose: Monika (hübsches Modell) 

Schuhe: H&M (ähnlich)

Tasche: Flohmarkt (etwas teurere Alternative)

Weißes Top mit Plisseerock kombinieren – Hamburger Dom

SONY DSC

Hier geht’s zum ganzen Look!

Ich trage:

Jeansjacke: Flohmarkt (Alternative)

Top: H&M

Rock: New Yorker (sehr ähnlich)

Tasche: Mango

Schuhe: Pull&Bear (wie wär’s mit einer blauen Variante?)

Bandana: Amazon

Brille: New Yorker (mag ich auch)

Bunter Blumen-Schulterriemen für JEDE Handtasche

SONY DSC

Hier geht’s zum ganzen Look! 

Ich trage: 

Cardigan: H&M

Bluse: Zara (Alternative und 30% reduziert)

Jeans: H&M

Schuhe: Deichmann (auch cool und im Sale!)

Tasche: Flohmarkt (mag ich auch)

Blumen-Tragriemen: Orsay

Sonnenbrille: H&M

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s