Bulgur – Gemüse – Pfanne #vegan

Wenn ich neue Leute kennen lernen und wir nach kurzer Zeit auf das Thema Ernährung zu sprechen kommen (oder wir uns zum Essen verabredet haben), kommt doch immer wieder die Frage auf, ob es nicht total schwierig ist, veganes Essen zu kochen ist, man nicht auf total viel achten muss und ob der Einkauf nicht auch teurer ist, als der „normale“.

Und liebe Leute, es ist nicht schwierig, wenn man etwas Geduld und sich erst einmal etwas eingefuchst hat. Ich lebe seit Anfang Mai schon 4 Jahre vegan (what???) und mittlerweile ist es für mich das einfachste der Welt. Am Ende des Tages müsst ihr ja einfach nur Dinge weglassen und nicht zwingend ersetzen. Also, was soll daran schwieriger sein? ;- )

Die Idee zu diesem heutigen Gericht kam mir, da ich in letzter Zeit öfters zu hören bekommen habe, dass meine Rezepte entweder zu viele Zutaten haben oder einfach zu kompliziert sind. Aus diesem Grund dachte ich mir, okay, back to the roots und so simpel wie möglich das nächste Gericht gestalten. Ich möchte schließlich allen Lesern gerecht werden und die vegane Ernährung auch „Normalos“ schmackhaft machen. 🙂

Daher zeige ich euch heute, wie ihr in nur 15 Minuten ein komplettes Gericht kreieren könnt, dass suuuuuper lecker schmeckt. Auf geht’s!

Ihr braucht:

(für zwei Portionen)

1 Pck. Suppengrün

200 g Tofu

100 g Bulgur

1 Dose passierte Tomaten

1 Kopf Romanasalat

1 Prise Zucker

etwas Gewürze eurer Wahl (z.B. Curry, Salz, Pfeffer, Paprikapulver,..)

1 EL Essig

1 EL Olivenöl

1 EL Kokosöl

Und so geht’s: 

  1. Bulgur nach Packungsanleitung zubereiten. Meinen musste ich abwaschen, mit der doppelten Menge Wasser einmal aufkochen und anschließend auf kleiner Flamme köcheln lassen.
  2. Tofu aus der Verpackung nehmen, abtupfen und anschließend in kleine Würfel schneiden.
  3. Kokosöl in eine Pfanne geben, erhitzen und anschließend den klein geschnittenen Tofu hinzugeben. So lange anbraten, bis der Tofu leicht bräunlich wird.
  4. In der Zwischenzeit könnt ihr euch dem Suppengrün widmen. Heißt: Karotten und Porree waschen, in dünne Ringe schneiden, Sellerie schälen und die Petersilie abwaschen und klein schneiden. Nachdem alles klein geschnitten ist, alles zu dem Tofu in die Pfanne geben und ca. 10 Minuten anbraten lassen.
  5. 10 Minuten später..  Wenn der Tofu goldbraun gebraten ist und das Gemüse langsam weich wird, die passierten Tomaten, den Zucker und die Gewürze hinzugeben und auf kleiner Flamme weiter köcheln lassen.
  6. Nebenbei den Salat waschen, klein schneiden und mit Essig, Olivenöl, Salz und Pfeffer marinieren. Anschließend den Salat auf zwei Teller verteilen.
  7. Wenn das Gemüse weich geworden ist, könnt ihr weiter anrichten. Dazu einfach auf den Salat den gekochten Bulger schichten und mit dem Gemüse ergänzen.
  8. Fertig!

Und wie immer wünsche ich euch viel Spaß beim Nachmachen und einen guten Appetit!

step by step anleitung für ein veganes gericht das jeder mag modgeschmack

veganes essen einfach schnell gesund bulgut gemuese 10 minuten blogger

modegeschmack blog blogger blogs hamburg essen food rezepte gesund sommer leicht

 

Advertisements

2 Kommentare zu „Bulgur – Gemüse – Pfanne #vegan

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s