Das Smartphone einfach mal liegen lassen..

Wisst ihr, es gibt mittlerweile (leider) in meinem Leben nur seltene Momente, in denen ich mein Smartphone komplett außer Acht lasse. Ich benutze das Wort leider, weil ich mit meiner Affinität zu diesem doofen Ding eigentlich selber nicht so richtig d’accord bin. Warum zur Hölle habe ich ständig das Bedürfnis, das Handy in meiner Nähe oder sogar in meiner Hand zu halten? Denke ich wirklich, dass ich etwas verpasse? Oder ist es wirklich schon eine Art Sucht, dass ich es immer in meiner Nähe brauche? 

Es fehlt was…

Ehrlich gesagt, so richtig weiß ich es nicht. In den letzten Wochen habe ich mich immer wieder bewusster dafür entschieden, dieses Ding einfach mal beiseite zu legen oder es einfach in meiner Tasche gelassen, weil ich die Momente genießen wollte. Zum Beispiel einfach mal morgens frühstücken, Musik anzuschalten und nicht mit der einen Hand den Löffel zu halten (für mein Porridge) und mit der anderen Instagram zu bedienen oder durch die App zu scrollen. Ich habe mich stattdessen auf meinen Balkon gesetzt (wenn die Sonne draußen war) und das Essen wirklich genossen. Aber, ich muss schon sagen, dass es ein komisches Gefühl war. Es fehlte mir wirklich etwas. Es war eine super ungewohnte Situation. Und das ist doch nicht mehr normal, oder?

Ich steige morgens in die Bahn und jeder sitzt vor seinem Handy. Ich sitze in einem Café und viele sind (auch mit Begleitung gegenübersitzend) an ihrem Handy. Im Wartezimmer beim Arzt wird kaum zu den typischen „Klatsch – und Tratsch Zeitschriften“ gegriffen, sondern zum…. Smartphone. Praktisch ist es ja schon, auch da kann ich Zeitungen und Zeitschriften lesen, aber eben auch Stunden vor Social Media hängen. Manchmal erschrecke ich mich sogar, wenn ich von einem Profil zum nächsten hüpfe, mich von den Bildern inspirieren lasse und es auf einmal mehrere Stunden später sind. Da ist gerade viel Zeit flöten gegangen, die ich bestimmt auch hätte anders nutzen können. Für mich, zum Aufräumen, beim Sport eher anzukommen, mir etwas leckeres zu Essen zu kochen oder eben sinnvollere Dinge am Smartphone (gibt es die überhaupt?). Stattdessen lasse ich mich ganz oft einfach berieseln. Von schönen, aber bestimmt aber auch von schlechten Dingen…

Bewusst werden

Mir ist das ganze jetzt an diesem Wochenende erst wieder aufgefallen. Eine sehr gute Freundin aus meiner Heimat hat uns (eine Freundin und mich) besucht und wir haben super viel Spaß gehabt und seeeeehr viel gelacht. Danke Mädels an dieser Stelle noch einmal für das wundervolle Wochenende. 🙂 #loveyou Wir haben viel unternommen, die Sonne in Hamburg genossen, waren in Lüneburg und das weit weg von Social Media. Natürlich habe ich ein paar Dinge in meine Instagram Story (@modegeschmack) gepostet, aber eben viel weniger, als sonst. Und auch das Thema Fotos machen war gar nicht wichtig. Wir haben uns gehabt, jeden Moment genossen und das Handy einfach in der Tasche gelassen.

Genieß es!

Das tut einfach sehr gut! So sehr, wie ich es wieder genieße, zurück bei Instagram zu sein und auch mit dem Blog wieder meine regelmäßigen Gedanken in die Welt zu posaunen, so schön kann es auch sein, wenn man von dem Ganzen mal ein paar Tage Pause hat und schätzt, wie glücklich man auch ohne jegliche Follower, Likes oder Kommentare ist… 

Wie sieht das bei euch aus? Ist euer Handy auch immer und überall dabei? Bekommt ihr einen erhöhten Puls, wenn ihr es nicht sofort auf euerm Sofa, Bett oder in der Handtasche entdeckt? Oder wisst ihr manchmal gar nicht, wo es sich befindet?

 

Ich trage: Mantel: C&A, Pullover: H&M, Kleid: Promod, Hose: H&M, Schuhe: Zalando, Brille: Urlaubsmitbringsel, Tasche: Flohmarkt, Schal: Zara

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

 

 

 

 

Advertisements

6 Kommentare zu „Das Smartphone einfach mal liegen lassen..

  1. Mir fällt es auch schwer das Handy daheim zu lassen. Insbesondere wenn ich allein bin schaue ich oft rauf – im Bus, auf der Couch, beim essen usw. Ich benutze das Handy für so viele Dinge (Wecker, To Do Listen..), dass ich quasi rund um die Uhr darauf angewiesen bin. Da tut es ab und zu gut das Handy liegen zu lassen und ohne spazieren zu gehen. Und die Möglichkeit zu verpassen davon ein schönes Bild auf Instagram zu posten 😀

    Gefällt 1 Person

    1. Wo du Recht hast, hast du Recht! Es stimmt alles und ja, man muss sich einfach mal bewusster davon losreißen. Obwohl die Welt ja immer mehr versucht, alles auf das gute Dinge zu schieben. Bezahlen, die ganzen Frühren Kundenkarten auf das Handy zu schieben und und.. Wahrscheinlich muss man das aber ganz für sich entscheiden und auch auf sich aufpassen!! Viele Grüße an dich!!

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s