Black to Black – das kleine Schwarze mal anders

Ich finde die Farbe Schwarz, auch wenn viele sagen es ist keine Farbe, für mich ist es eine, einfach toll. Nicht nur, weil sie der Figur schmeichelt, sondern weil man sie auch super schichten kann. Wenn man verschiedene schwarze Teile aus unterschiedlichen Materialien anzieht, sieht es viel besser aus, als die gleichen Teile in einer knalligen Farbe. Erstens, klappt es meistens nicht so gut, da man selten die gleichen Farbnuancen wie zum Beispiel bei Rot in den Läden findet und zweitens sieht es einfach nicht so cool und lässig aus. Außerdem bietet diese Farbe vielseitige Looks: elegant, lässig, rockig und punky. Durch den plötzlichen Wetterumschwung habe ich mich hier für einen Zwiebellook oder auch Layering Look entschieden, bestehend aus Kleid, Cardigan, Mantel und Schal.

Black to Black-Modegeschmack

Im Winter habe ich eine ganze Zeit lang nach den perfekten Overknees gesucht, aber leider nicht gefunden. Entweder der Absatz war zu hoch und zu dünn oder aber sie waren einfach zu kurz und gingen mir nicht über die Knie. Daher sind diese Overknee Strümpfe für mich ein gute Alternative geworden. Denn hier ist der Absatz egal, den kann ich durch den jeweiligen Schuh einfach variieren und die Länge stimmt auch.

Modegeschmack-Black to Black

Bei mir ist es auch oft so, dass ich Teile sehr gerne trage, weil sie mich an besondere Momente in der Vergangenheit erinnern. Den Schal zum Beispiel habe ich aus Tokio. Sobald ich mir den Schal umwerfe, denke ich direkt an den Urlaub zurück und was wir (mein Freund und ich) dort alles tolles erlebt haben. Kennt ihr das auch? Das würde mich sehr interessieren!

Modegeschmack - Black to Black

Und nun geht es für mich auf zum Sport! Ich wünsche euch noch einen wundervollen Tag! 🙂

Modegeschmack - Black to Black
Ohrringe von Cubus

Modegeschmack - Black to Black

Modegeschmack - Ootd

Modegeschmack - Black to Black

Ich trage:

Schal: aus Tokio, ähnliches Modell hier und auch hier (im SALE!)

Mantel: Zara, eine Alternative gibt es hier (wieder Saaale!!)

Cardigan: Pimkie, dieses Modell liebe ich auch sehr

Kleid: H&M (alt), hier gibt es ein etwas weiter ausgestelltes Model

Strumpfhose: Falke

Overknees: Amazon

Schuhe: Jumex, ähnliches Modell hier

Tasche: Urban Outfitters (vegan!!!)

Advertisements

Oh yes, it’s Ladiesnight!

Für alle Mädels, die heute Abend noch um die Häuser ziehen werden, habe ich ein kleines Outfit zusammen gestellt. Vielleicht ist ja eine kleine Inspiration für euch dabei und ihr könnt direkt in die Stadt um euch die Teile zu sichern. Im Anschluss verlinke ich euch zusätzlich noch ähnliche Teile, die vielleicht noch leichter zu ergattern sind. 🙂

Meiner Meinung nach ist das Outfit perfekt, um erst in eine Bar zu gehen, Cocktails zu schlürfen, kleine Snacks zu knabbern, anschließend weiter um die Häuser zu ziehen und einfach Spaß zu haben. Daher auch der tolle Kunstlederblazer, den man später gerne an der Garderobe abgeben kann. Ich bin ja auch total verliebt in die Schuhe. Sie machen aus jedem noch so „langweiligen“ Outfit etwas ganz besonderes.

Eigentlich sollten beim Mädelsabend die Handys keine Rolle spielen und lieber in der Handtasche (die ich echt cool finde!) bleiben, doch wenn ihr es doch mal braucht, dann passt es perfekt zum Outfit und keiner sieht ja direkt, dass es ein Handy ist. Ist ja immerhin ein Parfümflakon. 😉

Und noch ein kleine Idee für das Motto des Abends: Nette Partys entstehen durch nette Leute, coole Partys durch ausreichend Alkohol! Also, Stößchen! 🙂

Wie findet ihr das Outfit? Würdet ihr die Teile auch so kombinieren? 

Wenn ihr heute Zuhause bleibt und den Tag eher gemütlich ausklingen lasst, wünsche ich euch trotzdem einen tollen Abend. Denn Zuhause und in „Chillerklamotten“ ist es doch bekanntlich am schönsten. 🙂

Party Time!

Kleid: Morgan, ca. 80€, Handtasche: Even & Odd, ca 20€, Pumps: Buffalo, ca. 100€, Handyhülle: Iphoria, ca. 45€, Jacke: Vero Moda, ca. 40€

Kleideralternativen // hier und hier 

Taschenalternativen // hier und noch eine weitere gibt’s hier 

Schuhalternativen // hier eine halb so teure Alternative

Jackenalternative // hier auch mit Wasserfallschnitt und hier eine schöne weiße Jacke etwas lässiger geschnitten

Alles Liebe, Wencke xxx

Outfit of the day (#ootd) – Spaziergang am Kanal

In dem heutigen Post zeige ich euch ein Outfit, was ich am Wochenanfang bei einem Spaziergang getragen habe. Das Wetter war ja, nach dem etwas stürmischen und doch wieder kalten Wochenende hervorragend. Direkt haben wir die Sonnenstrahlen genossen und mein Outfit abfotografiert. Ich bin ja so froh, den dicken Winterjacken vorerst Adieu sagen zu können und die dünneren Jacken wieder hervorzukramen. Unter anderem meine Lieblingslederjacke von Zara. So gerne ich auch dicke und vor allem lange Schals trage, endlich können auch die in der Schublade bleiben. Outfit of the day Momentan bin ich außerdem auch total im Sneaker-Fieber. Ich liebe es eine einfach Jeans anzuziehen und dazu einfach nur Turnschuhe. Diese hier sind von Pull&Bear und ähneln natürlich sehr den Nike Air Force 1 low. Allerdings fand ich dieses Modell viel schöner, weil sie vorne die kleine Metallschnalle nicht haben und auch nicht so viele „Löcher“ wie die Originalen. Außerdem hat dieses Modell nur 50€ gekostet, die Nikes kosten leider fast doppelt so viel. 😦

Sneaker Pull & Bear weiß
Sneaker Pull & Bear weiß

Normalerweise trage ich meine karierten Hemden auch immer geschlossen. Ich trage schon ein Top drunter, aber lasse es nicht durchblicken. Dieses Mal wollte ich etwas anderes ausprobieren. Natürlich habe ich das Rad nicht neu erfunden, aber für mich ist ein ganz neuer Look entstanden. So wirkt alles viel entspannter und sportlicher finde ich. kariertes Hemd blau weiß rot Meine Tasche hatte ich mir letztes Jahr am Ende des Sommers gekauft und leider kam sie bisher noch nicht zum Einsatz. Doch dieses Mal hab ich direkt an sie gedacht. Ich finde sie schreit förmlich nach Frühling. Und so lässt sie das Outfit doch noch nach mehr aussehen..Silber Tasche zum Umhängen Ganz besonders gefreut habe ich mich auch über meine Ohrringe. Die Originalen Doppel-Ohrringe sind von Dior, aber die waren mir dann doch zu teuer. Ich finde sie sind sehr besonders, denn vorne sieht man nur die kleine Kugel und wenn man näher hinsieht, oder auch von der Seite auf der Ohr guckt, sieht man das hinten der doppelt so große Stecker sitzt. Viele haben mich auch schon gefragt, ob ich die Ohrringe ausversehen falsch trage. Doch nein, das ist Absicht so! Ich trage zu den Ohrringen auch gerne einen hohen Messybun, sodass sie noch mehr im Fokus stehen. Ich habe meine von Amazon und diese sind mittlerweile leider ausverkauft. Doch ich versuche euch am Ende vergleichbare zu verlinken. Doppel Ohrringe Dior ähnlich In meine neue Hose, die ich seit gestern habe, bin ich übrigens auch total verliebt. Bei meinem Praktikum im letzten Jahr war ich auf einem Pressetermin einer Pr-Agentur und durfte mir anschließend eine Hose meiner Wahl aussuchen. Meine Wahl ist dabei auf die Boyfriend Jeans MILVA gefallen. Der Schnitt ist super locker und sie ist mit Sweatshirt Stoff gefüttert. Oh mein Gott die ist ja soo gemütlich. Vielen Dank nochmal an Martina Dressing PR und an das Team von Raffaello Rossi! 🙂 Outfit of the day Seid ihr auch so im Sneaker – Fieber?  Ich trage: Lederjacke: Zara, (ähnliche hier), Top: New Yorker (haben ja leider keinen Onlineshop, aber ich liebe auch dieses hier), kariertes Hemd: H&M ( tailliertere Variante gibt’s hier), Hose: Raffaello Rossi (günstigere Alternative gibt’s hier), Schuhe: Pull & Bear (leider ausverkauft, aber diese finde ich auch sehr schön), Tasche: Deichmann (hier gibts eine noch schönere und hier auch), Ohrringe: Amazon