Lederimitatmantel und 90’s vibes!

Wie ihr sicherlich schon mitbekommt habt, liebe ich es meine Kleidung auf dem Flohmarkt zu ergattern. Einerseits spart man unheimlich viel Geld, trifft echt nette Leute und bekommt Dinge, die man von der Stange einfach nicht bekommt. Wir haben Anfang Juni endlich (ein Jahr ist es her) mal wieder selber Flohmarkt gemacht, allerdings mit sehr geringem Erfolg. Es war mit das wärmste Wochenende seit langem und die eigentlichen Besucher sind wohl lieber schwimmen oder Eis essen gegangen, als sich bei gefühlten 40°C auf die Suche nach Schnäppchen zu machen. Einiges sind wir trotzdem los geworden (zum Glück, mein Kleiderschrank platzt!) und hatten einen echt tollen und witzigen Tag.

Was ich normalerweise vermeide, wenn ich verkaufe, ist selber loszuziehen und nach Dingen Ausschau zu halten, weil ich doch gerade selber Geld verdienen will. Da bin ich dann ein bisschen knauserig. Aaaaber zwei Mädels hinter uns hatten einen Stand mit traumhaft tollen Teilen, wo wir uns alle in etwas verliebt haben. Meine Freundin sagte gleich zu mir, dass sie einen Mantel verkaufen, nachdem ich doch schon sehr lange suche: Und zwar einen braunen Lederimitatmantel, der ähnlich geschnitten ist wie ein Trenchcoat. Ich hatte schon viele davon auf Flohmärkten an, aber entweder saßen sie blöd oder waren zu teuer. Und genau so ein Mantel hing gerade an der „Nachbars – Stange“. Nach etwas Überlegungszeit bin ich dann doch rüber und habe ihn anprobiert. Und was soll ich sagen? Liebe auf den ersten Blick! Und soll ich euch noch etwas sagen?! Er war neu und ungetragen. Das Etikett war noch drin, ich habe einen super Schnapper gemacht und bin jetzt sooooo verliebt.

Letztes Wochenende konnte ich ihn sehr gut anziehen, mal sehen wie oft er im Sommer noch zum Einsatz kommt. Ansonsten freue ich mich schon auf die etwas kühlen Tage, nur um mein neues Schätzchen auszuführen….

Achja, letztens hat jemand gesagt: „C&A ist das neue H&M!“ Und dem kann ich momentan nur zustimmen. C&A hat, meiner Meinung nach, einen riesigen Schritt nach vorne gemacht und hat mittlerweile ein paar echt coole Teile für wenig Geld! Schaut unbedingt dort mal wieder vorbei und stöbert ein bisschen, denn nicht alles ist für unsere Zielgruppe geeignet…

SONY DSCSONY DSCSONY DSCSONY DSCSONY DSCSONY DSCSONY DSCSONY DSCSONY DSCSONY DSCSONY DSCSONY DSC

Ich trage:

Mantel: Stradivarius (schöne Farbe!)

Bluse: River Island (ähnliches Modell)

Hose: H&M (die find ich auch cool)

Schuhe: C&A, gibt es noch im Laden, oder (darf es auch gold sein?!)

Tasche: Iam (Alternative und im Sale!)

Brille: C&A (ähnlich)

 

 

Advertisements

Was im Mai geschah…

Upsi, schon wieder ist ein neuer Monat fast um die Hälfte voran geschritten und ich habe es nicht ganz pünktlich geschafft, euch den Rückblick aus dem Mai zu zeigen. Sorry! Ich gelobe Besserung. Wer den April Rückblick verpasst hat, kann hier noch einmal alles nachlesen. Der Mai war wieder so ein Monat, der mich fürchterlich gestresst hat. Einerseits war die Arbeit super anstrengend und es gab extrem viel zu tun, andererseits habe ich mir für den Blog jetzt vorgenommen, dreimal die Woche einen neuen Blogbeitrag zu veröffentlichen. Wem es noch nicht aufgefallen ist: Dienstags poste ich random Sachen wie Beauty, Lifestyle, Gedanken oder auch Monatsreviews so wie heute. Jeden Donnerstag gibt es ein veganes Rezept und Sonntags immer einen Look. Vorher waren es nur zwei Tage die Woche und man merkt es dann doch, wenn ein Tag mehr dazu kommt. 😉 Natürlich muss ich das alles nicht machen, das weiß ich, sondern mache es freiwillig und sehr gerne… aaaber auch hier müssen immer wieder neue Ideen sprießen, Fotos gemacht und bearbeitet und Texte geschrieben werden. Aber ich liebe es ja! Sehr sogar! Erst recht in der letzten Zeit und nach dem ersten Geburtstag vom Blog. Und ich kann es mir ohne (mein abendliches Geschreibe und die vielen Shootings am Wochenende mit den besten Mädels (dicken Kuss an euch!!)), gar nicht mehr vorstellen.

Aber um noch etwas mehr zu meckern, war der Monat Mai auch furchtbar beim Thema Wetter. So ein hin und her. Grrr! Aber ein gutes hatte der Monat dann doch. Ich bin seit Ende des Monats wieder fleißig in der Berufsschule und habe plötzlich wieder einen ganz anderen Alltag und muss mein Gehirn auch wieder auf eine andere Art und Weise anstrengen. Und ich liebe ja Abwechslung in meinem Leben!

Outfits: Die Looks aus diesem Rückblick sind so verschieden, unglaublich. Da sieht man aber auch wieder den Bezug zum Wetter und auch den Vergleich von Emden und Grömitz…

Was ist euer liebster Look? 🙂

  1. Pulloverkleid und messy Haare!

Gestreiftes Pulloverkleid - Chloe Drew Replicat-Bandana rot3

Hier geht’s zum ganzen Post! 

Ich trage: 

Pullover: Zara (Alternative)

Mantel: H&M (ähnlicher hier)

Tasche: New Yorker (viel teurere Variante!)

Schuhe: H&M (mag ich auch)

Socken: Topshop

Bandana: Amazon

Brille: Primark

2. Birkenstock-Alternative + Ankündigung

SONY DSC

 Hier geht’s zum ganzen Post!

Ich trage:

Mantel: Primark (ähnlich)

Bluse: Zara

Hose: H&M (Alternative)

Schuhe: Tchibo (Birkenstock)

Tasche: Erbstück (mag ich auch)

Sonnenbrille: Primark (die mag ich auch!)

3. Strolling trough the rape field…

SONY DSC

Hier geht’s zum ganzen Post!

Ich trage: 

Jeansjacke: Flohmarkt (love, auch wenn sie für Männer ist!)

Shirt: Zara

Hose: H&M (super cooles Modell)

Tasche: Deichmann

Uhr: Skagen

Brille: Primark (Alternative)

Schuhe: H&M (teure Alternative)

4. Das perfekte Outfit für den Strand! 

Graues Maxikleid, schwarze Pilotenbrille, Adidas Superstars, Modegeschmack3

Hier geht’s zum ganzen Post! 

Ich trage:

Kleid: Pimkie (tolles Kleid)

Tasche: Urban Outfitters (sehr ähnlich)

Schuhe: Adidas Superstars

Brille: Primark

Lederjacke: Zara (ähnlich)

Back to the 90’s – Bomberjacke + Bandana!

Wer von euch kennt noch Bandana’s? Kleine Tücher, quadratisch und mit Muster. Früher hat man sie um den Hals getragen, um den Kopf geknotet oder super fancy um das Handgelenk gewickelt. Ich habe die Teile geliebt und hatte sie in Millionen Farben. Sie waren halt cool. Jeder hatte sie und man konnte sie auch überall kaufen. Und jetzt sind sie (endlich) zurück!! Okay, ich muss sagen.. Ich war erst nicht so richtig angetan, weil ich überwiegend nur die „neueren“ Versionen gefunden habe. Soll heißen lange Tücher oder T-Shirts mit dem Muster. Für mich war das gar nicht ansprechend, ich wollte lieber die Tücher von früher. Und wie das nun einmal so ist, bekommt man ja fast alles auf Amazon und das ist eigentlich auch meine erste Anlaufstelle, wenn ich etwas suche. Und siehe da, für knapp 1,50€ inkl. Versand (was mögen die Tücher in der Produktion kosten? 3Cent?) bin ich fündig geworden. Ich habe ein schwarzes und ein rotes bestellt und das schwarze habe ich heute direkt kombiniert.

Und meine neue Bomberjacke ziehe ich gefühlt auch jeden Tag an. Nachdem ich leider nicht die rosafarbene von Mango ergattern konnte (jeder der auf Instagram ein paar Blogger verfolgt, weiß von welchem Schmuckstück ich rede) und auch sonst keine coole in Khaki finden konnte, bin ich in Köln in die Männerabteilung von Primark gehuscht….Uuuund? Die letzte Jacke gehörte mir – YES!

Normalerweise ist es aber so, dass wenn ich eine feste Vorstellung von einem Kleidungsstück habe, bekomme ich es so nie. Nirgends. Nö. Das ist eigentlich auch mein Problem. Ich habe immer bestimmte Bedingungen an Kleidungsstücke und wenn die es nicht zu 100% erfüllen, dann bleiben sie im Laden. Ich suche bestimmt auch schon seit 2 – 3 Jahren nach dem perfekten weißen T-Shirt. Klingt total lächerlich, aber glaubt mir, dass ist wirklich nicht so einfach. Ganz oft sitzen sie bescheuert, haben einen doofen Ausschnitt oder die Taschen sitzen merkwürdig auf der Brust. Falls jemand einen Tipp für das perfekte weiße T-Shirt hat – gerne her damit! Als ich meinen Mädels erzählt habe, wie ich es kombinieren möchte, haben sie nur den Kopf geschüttelt. Ich stehe total auf die Kombi Spaghetti-Trägerkleid + weißes T-Shirt… Mal sehen, wann ich das perfekte Outfit zusammen haben, um es euch zu zeigen…..

Bomberjacke khaki + Bandana1

Bomberjacke khaki + Bandana6

Bomberjacke khaki + Bandana5

Bomberjacke khaki + Bandana10

Bomberjacke khaki + Bandana9

Bomberjacke khaki + Bandana7

Bomberjacke khaki + Bandana

Bomberjacke khaki + Bandana2

Bomberjacke khaki + Bandana3

Bomberjacke khaki + Bandana8

Bomberjacke khaki + Bandana4

Ich trage:

Bomberjacke: Primark (ähnliche hier)

Oberteil: Vero Moda (Alternative)

Mom Jeans: H&M (auch cool)

Schuhe: Nike Internationalist (wie geil sind die bitte??)

Bandana: Amazon

Sonnenbrille: Primark

Tasche: Fritzi aus Preußen (Modell identisch, gibt es nur nicht mehr in schwarz)

 

Plötzlich geht dir oder auch mir ein Licht auf…

„Es ist mir wie Schuppen von den Augen gefallen.“ Oder welche Sprüche gibt es noch für solche Situationen? Klingt vielleicht total klischeehaft, aber genau das ist mir letztens passiert. Kennt ihr das? Manchmal hat man ganz plötzlich, oder besser sehr plötzlich, Erkenntnisse über Dinge, bei denen man vorher vielleicht die Augen verschlossen oder sie einfach nicht wahrgenommen hat. Krass, wenn man merkt, dass man gehandelt hat weil man das Gefühl hatte, so handeln zu müssen. Weil Er / Sie / Es es halt auch so macht. Weil Er / Sie / Es was hat, wonach man sich auch sehnt, was man einfach auch will. Dann braucht man es auch, weil … ? Ist ja auch scheiße wenn der eine was hat und man selber nicht, richtig??

Nö! Seit kurzem weiß ich: Nö! Das Leben nimmt seinen Verlauf, wie es eben laufen soll. Bei dem einen so, bei dem anderen so. Man kann nichts erzwingen, man kann nichts beschleunigen und schon gar nicht erwarten. Abwarten und Tee trinken heißt die Devise.

Danke dafür kann ich nur sagen – ich freue mich jetzt so richtig auf 2016!

IMG_0575

IMG_0630

IMG_0621

IMG_0707

IMG_0641

IMG_0648

IMG_0667

IMG_0692

IMG_0696

IMG_0728

Den Mantel gibt es hier auch noch einmal anders gestylt.

Ich trage:

Mütze: H&M (ähnliche)

Top: Gina Tricot (coole Variante)

Mantel: Zara (ähnlicher im Sale!)

Tasche: Flohmarkt

Hose: H&M (Alternative)

Schuhe: Zara (mag ich auch sehr)

 

 

 

Oben heiß, unten kalt…

Seitdem ich länger als ’ne Woche nicht in meiner Bude war (Weihnachtsferien, Urlaub, Family), bin ich wieder voll im Einrichtungsfieber und super motiviert, wieder mehr Zuhause zu machen. Ich weiß nicht, aber vielleicht habe ich etwas Abstand zur Wohnung gebraucht. Mal nicht jeden Tag das gleiche sehen, mal nicht jeden Abend im selben Bett schlafen und den gewohnten Blick auf den Fernseher. Schreit ja schon nach: LAAANGWEILIG! Letzten Sonntag (ja, richtig gelesen: Sonntag! In Hamburg war nämlich verkaufsoffener Sonntag) war ich mit einer Freundin bei Ikea und zwei Sekunden in dem Laden und ich habe meine ganze Wohnung umgeplant. Upsi! Ein paar Teile (wirklich total notwendig, wirklich!!) durften auch mit und jetzt habe ich auch noch einige hübsche Dinge bei H&M Home und bei Bloomingville bestellt. Doch leider erlebe ich auch bei Deko-Artikeln immer wieder, dass sie im Internet viel hübscher aussehen, als dann bei mir auf der Kommode oder dem Sideboard. Na ja, mal abwarten wenn alles ankommt.

Hat sonst jemand Tipps für tolle Wohnungsseiten, wo ich mir entweder noch mehr Inspirationen holen oder sogar vielleicht die Dinge direkt nachshoppen kann? Ich bin ein riesen Fan vom skandinavischen Einrichtungsstil! 🙂

Outfit

Nach langer Zeit bin ich auch mal wieder im Mützen-Fieber. Wie bei dem letzten Post hier trage ich auch jetzt wieder eine Mütze. Sogar eine Bommel-Mütze. Aber es ist auch super praktisch. Bad-Hair-Day adé, denn zwei Zöpfe an die Seite und let’s go. Sieht nicht nur cool und lässig aus, sondern hält auch warm. Dafür darf es unten rum dann auch etwas kürzer und dünner sein. Den Rock mit Knopfleiste kennt ihr übrigens auch schon aus dem Look aus dem Sommer, da war es noch einfach alles luftiger zu tragen… hachja…

IMG_0166

IMG_0295

IMG_0152

IMG_0301

IMG_0213

IMG_0214

IMG_0308

IMG_0290

IMG_0260

IMG_0256

Ich trage:

Mütze: No Name (ähnliche hier)

Mantel: Zara (mag ich auch sehr)

Cardigan: H&M

Rucksack: Mango (Alternative)

Rollkragenpullover: H&M (ähnlicher)

Rock: H&M (big love)

Overknee-Strümpfe: Amazon

Schuhe: H&M (etwas teureres Modell)

Ketten: H&M, Fossil, Juwelier (andere Variante)

Rollkragen und Lederhose!

Sobald es kälter wird (und das ist es ja leider extrem geworden), fange ich wie verrückt an neue Klamotten zu shoppen. Im Sommer finde ich es super stressig in die Läden zu gehen und Dinge anzuprobieren. Alles klebt, man schwitzt schon wenn man sich nur die kurze Hose auszieht und sowieso sollte man die Zeit in der Sonne genießen. Aber im Winter kann ich Shopping schon zu eins meiner Hobbys zählen. Es macht einfach zu viel Spaß und die Teile sind so wunderschön! Wer mich schon etwas länger verfolgt weiß, wie sehr ich den „Layering Look“ liebe. Oh mein Gott, manchmal könnte ich ja sogar 10 Schichten übereinander anziehen, aber dann wird es mir doch irgendwie zu warm. Das Stapeln der Kleidungsstücke dient ja nicht nur zur Warmhaltung, sondern lässt die Outfits direkt cooler und lässiger wirken. Ich kann von Glück sprechen, dass ich so groß bin und die verschiedenen Längen ganz gut tragen kann. Wenn ich mit Freundinnen shoppen gehe (die meisten meiner Mädels sind leider sehr klein geraten 😀 Ich hab euch trotzdem alle lieb!❤️ ) bekomme ich immer nur zu hören: „Ja, mit deiner Größe kannst du so etwas ja auch tragen.“ Das ist doch wohl völliger Quatsch! Jeder kann alles tragen. Alles! Solange wie du dich wohl fühlst und dich schön findest, ist es doch die Hauptsache. Es ist doch völlig wurscht, ob die Männer dich in dem Look sexy finden oder du andere Frauen neidisch machst. Solange wie du dich geil findest, hast du alles richtig gemacht.
Also, worauf auch immer ihr Bock habt, tragt es. Fertig, aus!

Ich zum Beispiel war immer der Meinung, wenn man keine 90 – 60 – 90 Figur hat, sollte man auch besser nicht noch extrem oversized geschnittene Oberteile anziehen. Aaaaaber, ich mag es leiden und habe mich deswegen auch dafür entschieden. Ich habe den Rolli ca. Anfang November gekauft, finde ihn leider schon nicht mehr im Onlineshop von H&M. Er sieht zwar super cool aus, kratzt aber. Doch, wer schön sein will muss leiden, oder ? Die Bluse kennt ihr übrigens schon aus diesem Blogpost hier, wo ich sie Dank Sommer noch ganz anders tragen konnte. Die Lederhose habe ich mir vor kurzem auch erst zugelegt und trage sie ständig.

Den (ähnlichen) Look habt ihr übrigens schon auf meinem Instagram Account gesehen. Wenn ihr mir da noch nicht folgt, solltet ihr es fix ändern. Denn dort erfahrt ihr immer als erstes, wann es einen neuen Blogpost gibt oder was sonst so in meinem Leben passiert. 😉

20151114_115308

20151114_115348
20151114_120440

20151114_120254(1)

20151114_121233

20151114_115004

20151114_115154

20151114_114115

Ich trage:

Pullover: H&M (ähnlicher hier)

Hose: H&M

Bluse: H&M (teure Alternative)

Schuhe: Adidas Superstars

Tasche: Flohmarkt (ähnlich)

Deleted….

Das Foto in den Papierkorb ziehen und weg ist es. Genauso schnell geht es mit Emails oder andere Dateien auf dem Laptop. Linke Maustaste gedrückt halten und nach unten rechts in den hübschen (mich sehr an IKEA erinnernden) Papierkorb ziehen. Solche Sachen sind fix gelöscht, aber wie ist es eigentlich mit Menschen? Was macht man mit Leuten, mit denen man einfach nichts mehr zu tun haben will? Die kann man nicht einfach festhalten und in einen Mülleimer werfen, leider. Durch Facebook und Instagram sieht man immer wieder einen Post von der Person oder man wird von einem Selfie angegrinst. Die ersten Maßnamen sind Deabonnieren und die „Freundschaft“ beenden. Blockieren und Nachrichten einfach ignorieren und löschen eine zweite. Doch so ganz weg, wie die Emails die im Papierkorb landen, ist die Person nie. Nie ganz weg aus dem Leben. Gut oder schlecht ? Ich weiß es nicht… Manchmal wirkt es befreiend, manchmal fühlt es sich falsch an. Aber warum Kontakt halten, wenn man sich dabei nicht gut fühlt und auch kein Interesse mehr besteht? Getrennte Wege gehen, einfach so. Alleine eine neue Richtung einschlagen.. Also einfach endgültig und überall löschen:

Hallo und herzlich Willkommen neues Leben! 

Apropos Löschen. Ihr glaubt gar nicht, wie viele verrückte und komplett bescheuerte Bilder ich von mir schon löschen musste. Momentaufnahmen sind aber auch zu lustig. Manchmal sehe ich Gesichtsausdrücke am Ende eines Shootings, die ich selber noch nie von mir gesehen habe. Bei manchen Posen denkt man, sie sehen ultra cool aus, aber in Wahrheit sieht man aus wie der Glöckner von Notre-Dame. Die Fotos werden natürlich auch fix gelöscht, man weiß ja nie 😉 Heute sind das schon die letzen Fotos aus der Serie mit Faszination  Lichtbild. Falls ihr von der Serie noch nichts mitbekommen habt, geht es hier zum ersten Teil und hier zum zweiten.

Meine persönliche Lieblingslocation und auch mein Lieblingsoutfit seht ihr allerdings heute! Das was ich um meine Hals gewickelt habe, ist eigentlich ein Poncho. Aber als Schal finde ich ihn viel cooler! Natürlich durfte auch heute wieder ein Hut nicht fehlen. Ich bin der Meinung, dass ist das „Must Have“ Nr.1 im Herbst. Übrigens, falls sich wer dran erinnert, sind das die Schuhe mit denen ich sehr schlimm gestürzt bin und mein Fuß anschließend fast gebrochen war. Kaum vorstellbar, wenn man sich den kleinen Absatz anguckt. Aber wenn man damit eine Treppe runterfällt…. Autsch! 

DSC_1466

DSC_1479

DSC_1505

DSC_1496

DSC_1458

DSC_1531

DSC_1584

DSC_1567-2

DSC_1549

DSC_1596-2

Ich trage:

Mantel: H&M (den mag ich auch sehr)

Schal / Poncho: No Name (ähnlich hier)

Top: New Yorker (coole Variante)

Hose: H&M (fast die gleich hier)

Schuhe: Zara (dunklere Variante)

Tasche: Zara

Hut: No Name