Proteineis mit nur 3 Zutaten! #vegan

Als es in letzter Zeit so heiß war, konnte ich nicht genug von Eis bekommen (wie wahrscheinlich so gut wie jeder)! Ich kann sowieso eigentlich immer und egal zu welcher Tageszeit Eis essen. Führer war ich nie so ein Fan davon, aber seitdem ich vegan lebe, liebe ich es über alles. Vielleicht auch, weil andere Desserts ganz oft für mich wegfallen, Sorbet aber sehr viele Restaurants anbieten?! Ich weiß es nicht. Aber da man leider nicht immer die Zeit hat, zu einer Eisdiele zu gehen (ich wohne zwar neben einer, aber egal) und selber machen um einiges günstiger ist, zeige ich euch heute mein liebstes und super einfaches, veganes Proteineis. Das esse ich übrigens auch gerne nach dem Sport, weil es super erfrischend ist und mir genügend Eiweiß liefert.

Ihr braucht: 

200g Waldbeeren Mix

130ml Leitungswasser

10 Flavdrops Banane (oder eine andere Geschmacksrichtung)

30g Proteinpulver (vegan)

1 TL Kokosflocken

1 TL Cacao Nibs

Und so geht’s:

  1. Waldbeeren-Mix mit dem Wasser in einen leistungsstarken Mixer geben und kurz mixen. Gebt das Wasser nach und nach hinzu, sodass es nicht zu flüssig wird.
  2. Nachdem die Masse schon etwas weich geworden ist, die Kokosflocken, Cacao Nibs, das Proteinpulver und die Falvdrops hinzugeben und alles noch eimal ca. 30 Sekunden mixen.
  3. Fertig! Für die Deko könnt ihr noch etwas Kokosflocken und Cacao Nibs oben drüber geben, das Auge isst ja schließlich auch mit. 😉

Und wie immer wünsche ich euch viel Spaß beim Nachmachen und einen guten Appetit!

P.S. Hier gibt es noch mehr vegane Proteinrezepte! 

Proteineis vegan drei Zutaten einfach modegeschmackProteineis vegan drei Zutaten einfach modegeschmack4

 

Werbeanzeigen

MangoBananenMatcha – Eis #vegan

Heeello again! Ich musste mir letzte Woche leider eine Zwangspause gönnen und konnte keine Rezepte oder Outfits hochladen, weil hier hinter den Kulissen einiges passiert ist und der Blog für mich damit außer Gefecht gesetzt war. Aaaber dazu noch einiges mehr am Sonntag, wo euch ein neues Outfit erwarten wird! 🙂

Jetzt aber zum eigentlichen Grund dieses Posts – ein neues veganes Rezept.

Schwups ist der Frühling da, oder? Kam euch das auch so überraschend vor? Mir schon. Gerade noch Mantel und Schal und ein paar Tage später Top und Shorts. Aber nehmen wir das Ganze doch einfach mal so hin, erfreuen uns an der Sonne und lassen es uns einfach gut gehen. Frühling, du kannst gerne bleiben! Passend dazu habe ich heute ein neues Eis Rezept für euch (hier und hier findet ihr übrigens noch andere Kreationen). Ich liebe Eis und könnte es den ganzen Tag essen. Erst recht bei der Hitze tut es einfach nur gut. Und das ganze ist so einfach und schnell gemacht. Also let’s do it!

Ihr braucht: 

(für ca. 1 Portion)

200 g (reife) gefrorene Banane

100g gefrorene Mango

2TL Matcha

90ml abgekühlten Chai Tee oder Wasser

Und so geht’s:

  1. Banane, Mango und Chai Tee in einen Mixer geben und leicht cremig mixen.
  2. Anschließend Matcha Pulver dazu geben und ebenfalls noch einmal kurz mit mixen.
  3. Fertig! Ich habe es noch mit Früchten und Kokoschips verfeinert, aber da sind euch keine Grenzen gesetzt. Mit noch etwas mehr Flüssigkeit ist es auch eine super Smoothiebowl und suuuper sättigend. Kann ich echt nur empfehlen.

Und wie immer wünsche ich euch viel Spaß beim Nachmachen und einen guten Appetit!

MatchaMangoBananeneis vegan selbstgemacht einfach ohne Eismaschine2

MatchaMangoBananeneis vegan selbstgemacht einfach ohne Eismaschine1

 

 

Eis ohne Eismaschine – Vegan, schnell, einfach und lecker! 🍦

Eis, Eis, Baby! Ich bin ein totaler Fan von Eis und könnte es jeden Tag essen! Hier in Hamburg gibt es zum Glück auch viele Möglichkeiten, leckeres und veganes Eis zu bekommen. Einer meiner Favoriten ist das Café Liberty am Fischmarkt. Bei Instagram (@modegeschmack) habe ich euch auch vor kurzem das Café schon einmal genauer vorgestellt. Folgt mir doch auch gerne dort, um immer auf dem neusten Stand der Dinge zu sein. 😉

Heute geht es aber um ein Rezept und zwar: Schoko-Bananen-Eis! Es ist so einfach, dass man eigentlich kein Rezept dafür bräuchte, aber für alle, die diese Leckereien noch nicht kennen, zeige ich es gerne.

Ihr braucht:

Eis ohne Eismaschine - vegan - Zutaten

Für 1 Portion

1 Banane (sehr reif, dann schmeckt es am besten!)

8 EL Sojamilch

2 EL Kakaopulver

Und so wird’s gemacht:

1. Schnappt euch die Banane, schneidet sie in kleine Stücke, steckt sie in einen Gefrierbeutel und ab in’s Gefrierfach für 24 Stunden. Es ist am besten, wenn ihr sehr reife Bananen benutzt, damit ihr euch das Süßungsmittel spart.

2. Am nächsten Tag können wir dann richtig loslegen. Die Bananenstücke, die Sojamilch und das Kakaopulver in einen Mixer (er sollte schon einiges an Watt haben, damit er die Bananen auch klein bekommt) und gut durchmixen. Falls die Masse sich nicht mehr bewegt, einfach das Ganze noch einmal schütteln oder etwas mehr Sojamilch hinzufügen.

3. Fertig! Ich verdopple das Rezept öfters und stecke einen Teil dann wieder ins Gefrierfach und esse es am nächsten Tag. Es schmeckt auch dann sehr gut. Also entweder etwas zum sofort futtern oder ihr wartet noch einen Tag ab. 🙂

Ich liebe dieses Eis so sehr! Man kann es (fast) ohne Reue essen, da es nur aus guten Zutaten besteht. Ihr könnt auch normale Milch benutzen, dann ist es zwar nicht mehr vegan, aber ich bin mir sicher, dass es trotzdem sehr gut funktionieren würde. Außerdem könnt ihr auch anstatt des Kakaos Mangopüree oder Zimt hinzufügen. Eurer Kreativität sind da keine Grenzen gesetzt! 🙂

Eis ohne Eismaschine - vegan2

Und wie immer wünsche ich euch viel Spaß beim Nachmachen und einen guten Appetit! 🙂