Es sind die kleinen Dinge…

Liebe Leute, wir müssen uns jetzt alle mal einen kurzen Moment nehmen, um uns für dieses traumhafte Frühlingswetter zu bedanken. Ich weiß, dass wir nicht wirklich viel Einfluss darauf haben, aber… man sollte im Leben ja sowieso ein bisschen „Es sind die kleinen Dinge…“ weiterlesen

Advertisements

Ein bisschen mehr Dankbarkeit, bitte!

Als ich die Tage mal wieder mit meinem Auto gefahren bin (leider komme ich nur noch selten dazu, da ich seit Anfang des Jahres zu den U- und S-Bahn Fahrern gehöre) habe ich eine ganz süße Nachricht im Radio gehört.
Ab und an gibt es bei Radio Energy Formate, in denen Zuhörer anrufen und sagen können, was auch immer sie wollen. Den Sinn dahinter habe ich noch nicht ganz verstanden, aber nun gut. Am Samstag rief ein Mann an  „Ein bisschen mehr Dankbarkeit, bitte!“ weiterlesen

Disziplin – Wo bist du ??

Momentan bin ich in eine Art „Schreibfieber“ ausgebrochen. Woher das kommt, kann ich selber gar nicht beantworten. Ich habe richtig Bock, über Dinge zu berichten und alles, was so in meinen Gedanken herum schwirrt, in die Tasten meines Laptops zu tippen. Aber, ich sollte es wohl ausnutzen, solange wie ich mich danach fühle und ein paar Dinge in die digitale Welt hinaus posaunen möchte. ;- ) Übrigens höre beim Schreiben IMMER die „Kaffeehausmusik“ Playlist von Spotify. Schöne Lieder, man kann sie entspannt im Hintergrund hören und inspirieren mich irgendwie. Hört da unbedingt mal rein. Ich mache mir die Musik auch gerne mal am Wochenende morgens an, wenn ich in der Küche stehe und Frühstück mache. ;- )  „Disziplin – Wo bist du ??“ weiterlesen

Black to Black – das kleine Schwarze mal anders

Ich finde die Farbe Schwarz, auch wenn viele sagen es ist keine Farbe, für mich ist es eine, einfach toll. Nicht nur, weil sie der Figur schmeichelt, sondern weil man sie auch super schichten kann. Wenn man verschiedene schwarze Teile aus unterschiedlichen Materialien anzieht, sieht es viel besser aus, als die gleichen Teile in einer knalligen Farbe. Erstens, klappt es meistens nicht so gut, da man selten die gleichen Farbnuancen wie zum Beispiel bei Rot in den Läden findet und zweitens sieht es einfach nicht so cool und lässig aus. Außerdem bietet diese Farbe vielseitige Looks: elegant, lässig, rockig und punky. Durch den plötzlichen Wetterumschwung habe ich mich hier für einen Zwiebellook oder auch Layering Look entschieden, bestehend aus Kleid, Cardigan, Mantel und Schal.

Black to Black-Modegeschmack

Im Winter habe ich eine ganze Zeit lang nach den perfekten Overknees gesucht, aber leider nicht gefunden. Entweder der Absatz war zu hoch und zu dünn oder aber sie waren einfach zu kurz und gingen mir nicht über die Knie. Daher sind diese Overknee Strümpfe für mich ein gute Alternative geworden. Denn hier ist der Absatz egal, den kann ich durch den jeweiligen Schuh einfach variieren und die Länge stimmt auch.

Modegeschmack-Black to Black

Bei mir ist es auch oft so, dass ich Teile sehr gerne trage, weil sie mich an besondere Momente in der Vergangenheit erinnern. Den Schal zum Beispiel habe ich aus Tokio. Sobald ich mir den Schal umwerfe, denke ich direkt an den Urlaub zurück und was wir (mein Freund und ich) dort alles tolles erlebt haben. Kennt ihr das auch? Das würde mich sehr interessieren!

Modegeschmack - Black to Black

Und nun geht es für mich auf zum Sport! Ich wünsche euch noch einen wundervollen Tag! 🙂

Modegeschmack - Black to Black
Ohrringe von Cubus

Modegeschmack - Black to Black

Modegeschmack - Ootd

Modegeschmack - Black to Black

Ich trage:

Schal: aus Tokio, ähnliches Modell hier und auch hier (im SALE!)

Mantel: Zara, eine Alternative gibt es hier (wieder Saaale!!)

Cardigan: Pimkie, dieses Modell liebe ich auch sehr

Kleid: H&M (alt), hier gibt es ein etwas weiter ausgestelltes Model

Strumpfhose: Falke

Overknees: Amazon

Schuhe: Jumex, ähnliches Modell hier

Tasche: Urban Outfitters (vegan!!!)