Süßkartoffelpommes – schnell, easy und vegan 🍟

Wenn ich momentan Essen gehe, dann suche ich als erstes auf der Speisekarte nach Süßkartoffelpommes. Oh mein Gott, ich liebe diese Teile! Ich finde die Kombi aus der Süße, den Gewürzen und mit Dip wunderbar und bin während des Essens auf Wolke 7. Aber auch für Zuhause habe ich jetzt endlich eine Version gefunden, mit der ich super glücklich bin und mir dadurch jeden zweiten Tag Pommes mache. Aber hey, dazu gibt es immerhin nur Salat. 😉

Und jetzt lasst uns loslegen!

Ihr braucht:

Zutaten für Süßkartoffelpommes

2 Süßkartoffeln

3 EL Olivenöl

Salz

Pfeffer

Curry

Paprikapulver

1 Gefrierbeutel

Und so gehts:

(Für eine Portion)

  1. Süßkartoffeln waschen und schälen. Beim Einkauf achte ich schon immer darauf, besonders gerade gewachsene Süßkartoffeln zu nehmen, damit das Schälen leichter fällt.
  2. Nach dem Schälen die Kartoffeln in feine Streifen schneiden. Je feiner, desto schneller sind sie fertig und desto krosser werden sie am Ende.
  3. Wenn ihr die Kartoffeln in feine Streifen geschnitten habt, gebt alles in den Gefrierbeutel und fügt das Öl und auch die Gewürze hinzu. Alles gut verschließen und jetzt so lange schütteln, bis das Öl und die Gewürze sich gut verteilt haben.
  4. Alles auf das Backblech verteilen und dabei darauf achten, dass keine Streifen übereinander liegen.

Süßkartoffelpommes Modegeschmack5. Ofen auf 220 °C einstellen und die Pommes für 25 – 30 Minuten bei Umluft backen. Nach 10 Minuten alles einmal wenden.

Fertig!! Super einfach und schnell zubereitet. Und während die Pommes im Ofen sind, kann man nebenbei noch sehr viel anderen Kram erledigen. Solche Gerichte mag ich momentan am liebsten. 😉 Ich esse die Süßkartoffelpommes gerne mit Hummus, aber auch mit Guacamole. Falls ihr Rezepte zu den Dips haben wollt, lasst es mich gerne in den Kommentaren wissen.

Und wie immer wünsche ich euch viel Spaß beim Nachmachen und einen guten Appetit! 🙂

Süßkartoffelpommes Modegeschmack

Süßkartoffelpommes Modegeschmack

Der wohl schnellste (vegane) Pfannkuchen der Welt!

Also ich könnte sie zu jeder Tageszeit essen: Pfannkuchen! Ob zum Frühstück, zum Mittag- oder zum Abendessen, für mich passen sie immer. Am allerliebsten mag ich jedoch die süße Variante. Da sie so einfach und mit nur wenigen Zutaten zuzubereiten sind, wollte ich das Rezept gerne mit euch teilen. Und nein, sie sind nicht nur etwas für Veganer, denn einige unserer Freunde haben nicht einmal gemerkt, das es keine „normalen“Pfannkuchen sind, die sie da gerade genüsslich verspeisen. Also, legen wir mal los 🙂

Veganer Pfannkuchen einfach

Ihr braucht: 

1 Tasse eurer Wahl (ich habe hier einen Becher von IKEA (-> bekommt ihr hier) benutzt und ihn bis zur inneren Markierung befüllt. Bei mir werden es ca. 10-15 Handteller große Pfannkuchen. 

2 Tassen Mehl

1 Tasse Apfelsaft (vegan, bitte keinen der mit Gelatine gestreckt worden ist)

1 Tasse Sojamilch

2 TL Backpulver (könnt ihr auch weglassen, mit werden sie nur „fluffiger“)

ca. 1 EL Kokosöl oder Sonnenblumenöl zum Anbraten

Und nun legen wir los: 

1. Füllt die zwei Tassen Mehl in eine große Schüssel und rührt anschließend das Backpulver kurz unter.

Veganer Pfannkuchen einfach

2. Nun fügt ihr die Sojamilch und anschließend den Apfelsaft hinzu und verrührt alles zu einem glatten Teig mit dem Schneebesen. Der Teig ist sehr leicht zu verarbeiten, daher braucht ihr kein Handrührgerät.

Veganer Pfannkuchen einfachVeganer Pfannkuchen einfach

3. Rührt den Teig solange, bis keine Klümpchen mehr vorhanden sind. Natürlich könnt ihr am Anfang das Mehl auch sieben, sodass alles noch schneller geschmeidig wird.

Veganer Pfannkuchen einfachDer schnellste Pfannkuchen der Welt - Modegeschmack9

4. Wenn ihr soweit seid, gebt das Öl in die Pfanne und erhitzt es. Ich finde eine beschichtete Pfanne perfekt dafür, da man sich einiges an Fett spart. Ich gebe lediglich am Anfang etwas Öl in die Pfanne.

5. Nun gebt ihr mit einer Kelle (ich nehme immer eine kleine Kelle, da das für mich die perfekte Masse ist) ausreichend Teig in die Pfanne (ich mache immer drei kleine nebeneinander) und bratet sie gold – gelb an. Da das relativ fix geht, unbedingt dabei stehen bleiben!

6. Am Ende nur noch alles hübsch drapieren und dann sind wir auch schon fertig! 🙂 Und das nach 20 Minuten!!

Veganer Pfannkuchen einfach

Nach Belieben mit Schokocreme (die mittig im Bild  ist für mich übrigens die bisher leckerste vegane Alternative!!), Agavendicksaft, Zimt & Zucker, Erdnusscreme, Ahornsirup, Apfelmark, Sojajoghurt, frische Früchte, Marmelade oder Puderzucker  servieren.

Veganer Pfannkuchen einfachVeganer Pfannkuchen einfach

Ich habe hier eine Handvoll Tiefkühlhimbeeren mit etwas Sojamilch püriert und es als Soße dazugegeben. Dazu noch etwas Vanille Sojajoghurt und Früchte.

Und nun wünsche ich euch viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit! 🙂