Glutenfreie Hafermilch selber machen!

Long time no recipe – doch… das ändern wir heute! :- )

Ich persönliche finde es super, wenn man Dinge bzw. Lebensmittel selber macht. Meistens bin ich dazu leider nur viel zu faul oooder denke an das Preis-Leistungsverhältnis. Bis ich alle Zutaten für das Rezepte eingekauft und mich dann noch in die Küche gestellt habe, ist „Glutenfreie Hafermilch selber machen!“ weiterlesen

Advertisements

Blogmas: 16/24: Glühwein alkoholfrei

Was ist typisch für die Winter- und Weihnachtszeit? Für mich auf jeden Fall Glühwein! Und da ich euch schon veganen Eierpunsch und veganen Kakao bei Blogmas gezeigt habe, darf dann natürlich der Punsch nicht fehlen! „Blogmas: 16/24: Glühwein alkoholfrei“ weiterlesen

Blogmas 5/24: Körper- und Lippenpeeling selber machen

Je kälter es wird, desto mehr Probleme bekomme ich mit trockener Haut. Das liegt wohl daran, dass die Kälte und auch die trockene Heizungsluft unserer Haut die Feuchtigkeit entzieht und das ist ganz furchtbar. Man kann nur sehr schwer etwas dagegen tun, außer vielleicht nicht raus zu gehen oder die Heizungen aus zu lassen. Komische Vorstellung für diese Jahreszeit! „Blogmas 5/24: Körper- und Lippenpeeling selber machen“ weiterlesen

Marmelade selber machen #vegan

Wer mich schon länger verfolgt, sollte eigentlich wissen was ich am liebsten zum Frühstück esse: Pancakes und/oder mein geliebtes Protein-Porridge. Aber in ganz seltenen Fällen kommt es dazu, dass ich extrem Bock auf Brot oder Brötchen habe. Nur, was isst man als Veganer/in am besten oben drauf? „Marmelade selber machen #vegan“ weiterlesen

Müsli selber machen #vegan

Wenn ich durch die Läden schlendere und nach neuem Müsli Ausschau halte, bin ich ganz oft enttäuscht. Auf den Verpackungen sieht es immer total lecker aus, aaaaber wenn man sich dann mal die Zutatenliste durchließt, überrascht es mich doch immer wieder, was da eigentlich so alles drin ist. Viele „Misch-Müslis“ sind ganz oft mit Weizen ergänzt, mit Vollmilchstückchen oder es sind gesüßte Trockenfrüchte beigemischt. Dazu muss ich sagen, dass ich absolut kein Freund von Trockenobst im Müsli bin. Bananenchips sind noch in Ordnung, aber alles andere – mag ich nicht. Ich finde die Konsistenz furchtbar und greife dann lieber auf frisches Obst bzw. Tiefkühl – Obst zurück. Deshalb habe ich mir jetzt schon zum dritten Mal mein Müsli selber gemacht und euch heute alles genau aufgelistet…

Ihr braucht:

200g Haferflocken (ich habe zarte und normale gemischt)

60g Mandelmus

1 TL Erdnussmus

20g Kokosflocken

20g gehackte Mandeln

2 EL Leinsamen

Zimt

Und so geht’s: 

  1. Total easy und einfach: Ihr könnt alles, egal in welcher Reihenfolge, zusammen in eine Schüssel geben und verrühren.
  2. Breitet das Müsli anschließend auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech aus.
  3. Bei 170°C Ober – Unterhitze für ca. 12 Minuten backen.

Fertig! Es ist super lecker, schön crunchy und eine tolle Abwechslung zu den normalen Haferflocken oder dem gekauften Müsli. Vor allem wisst ihr genau, was drin ist und könnt mit den Zutaten problemlos variieren. Ich bewahre es in einem Glas auf, was sich luftdicht verschließen lässt. Aber dadurch dass es sooo lecker ist, bleibt es nicht lange dort. 😉

Und wie immer wünsche ich euch viel Spaß beim Nachmachen und einen guten Appetit!

Müsli selbermachen - vegan2

Müsli selbermachen - vegan1

Müsli selbermachen - vegan